821453

Mozilla kümmert sich wieder selbst um Thunderbird

06.04.2011 | 12:44 Uhr |

Mozilla hat bekannt gegeben, dass sich das Unternehmen wieder künftig selbst um die Entwicklung von Thunderbird kümmern wird.

Mozilla hatte für die Entwicklung von Thunderbird im September 2007 ein eigenes Tochterunternehmen gegründet. Nun hat das Unternehmen am Montag angekündigt, dass sich die Hauptunternehmen selbst wieder um die Entwicklung des Mail-Clients kümmern wird.

Die Auslagerung von Thunderbird hatte dem Mail-Client nicht unbedingt geholfen. Zu sehr hatte sich Mozilla um Firefox gekümmert und dabei den Mail-Client vernachlässigt. Künftig ist für die Entwicklung von Thunderbird die Mozilla Labs Group zuständig, womit dadurch künftig zwei Kommunikations-fokussierte Projekte unter einem Dach entwickelt werden. Neben Thun

Mitchell Baker, Vorsitzende der Mozilla Foundation, erläutert in einem Blog-Eintrag die Vorteile der Umstrukturierung. Die erhöhe Mozillas Fokus in den Gebieten Messaging und Communication, deren Rollen in der vergangenen Zeit zugenommen haben. Das Thunderbird-Team werde sich innerhalb von Mozillla Labs weiterhin überwiegend der Weiterentwicklung von Thunderbird widmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
821453