52116

Roter Alarm warnt vor Virenbefall

14.03.2002 | 12:28 Uhr |

Um sich gegen Viren und Trojaner zu schützen, müssen Sie in der Regel mehrere Programme (Virenscanner, Firewall) auf Ihrem PC installieren und immer auf dem aktuellen Stand halten. Die Software läuft meist im Hintergrund und beansprucht so Ressourcen Ihres Rechners, von Systemkonflikten ganz zu schweigen. Das Sicherheits-Unternehmen Trend Micro geht nun andere Wege und stellte auf der CeBIT eine neue "All-in-one"-Hardware-Lösung gegen Viren und Trojaner vor: das "Gatelock X200".

Um sich gegen Viren und Trojaner zu schützen, müssen Sie in der Regel mehrere Programme (Virenscanner, Firewall) auf Ihrem PC installieren und immer auf dem aktuellen Stand halten. Die Software läuft meist im Hintergrund und beansprucht so Ressourcen Ihres Rechners, von Systemkonflikten ganz zu schweigen. Das Sicherheits-Unternehmen Trend Micro geht nun andere Wege und stellte auf der CeBIT eine neue "All-in-one"-Hardware-Lösung gegen Viren und Trojaner vor: das "Gatelock X200".

Bei Gatelock X200 handelt es sich um eine kompakte Internet-Security-Lösung, die einen Viren-Scanner, eine Firewall und Intrusion Detection in eine Hardwarebox integriert. Trend Micro zufolge soll sich die Lösung speziell für Heimanwender und kleine Unternehmen mit Breitbandnutzung eignen und etwa die Größe eines Taschenbuches haben.

Das Gatelock wird ähnlich wie ein Router zwischen Internet und PC geschaltet. Die Vorteile von Gatelock X200 liegen unter anderem darin, dass die Sicherheits-Lösung keine Prozessor-Ressourcen auf dem PC belegt und dadurch Speicher und Festplatte des Rechners schont. Außerdem verursache die externe Sicherheitslösung keinerlei Konflikte mit anderen Systemprogrammen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
52116