2187470

Roboter verliert seinen Job und wird durch Menschen ersetzt

30.03.2016 | 15:32 Uhr |

Ursprünglich sollte Sedasys menschliche Anästhesisten ersetzen. Nun verliert der Roboter seinen Job an Menschen.

Wenn es nach dem Gesundheitskonzern Johnson & Johnson geht, könnten Roboter schon bald das medizinische Personal in Krankenhäusern ersetzen. So sah der Plan zumindest mit dem neuen Sedasys-System aus.

Die Maschine sollte die Arbeit von Anästhesisten erledigen und deren Arbeitskraft ersetzen. Für Krankenhäuser sollte sich dabei vor allem ein Kostenvorteil ergeben. Eine Narkose mit Sedasys kostet nur 150 bis 200 US-Dollar, während für einen menschlichen Anästhesisten durchschnittlich 2.000 US-Dollar fällig werden.

Der Plan von Johnson & Johnson scheint jedoch nicht aufgegangen zu sein. Wie das Outpatient Surgery Magazine berichtet, will der Konzern die Produktion von Sedasys nun einstellen. Der Grund: Die Verkaufszahlen seien zu niedrig.

Roboter können auch Saufkumpane sein

0 Kommentare zu diesem Artikel
2187470