162086

Microsoft verliert einen weiteren Top-Manager

16.01.2008 | 10:13 Uhr |

Rob Short, seit 20 Jahren bei Microsoft mit der Entwicklung von Windows betraut, hat den Konzern verlassen. Die Wachablösung an der Unternehmensspitze geht voran.

Microsoft hat gestern über seine PR-Agentur bestätigen lassen, dass Rob Short den Konzern bereits vergangenen Monat verlassen hat. Short war seit 1988 bei Microsoft beschäftigt, arbeitete im ersten NT-Entwicklungsteam und fungierte zuletzt als Corporate Vice President der Windows Core Technology Group. Dort war seine Mannschaft verantwortlich für Design, Entwicklung und das Testen der zentralen Windows-Komponenten.

Mit der Personalie verfestigt sich die Erkenntnis, dass Microsoft sich mitten im Ablösungsprozess der alten Garde befindet und neue Manager an Bord geholt werden. Vor kurzem hatte Jeff Raikes, Chef der Business Division, seinen Abgang für den Herbst angekündigt . Zudem wurde das Ausscheiden von Bruce Jaffe, Corporate Vice President für Corporate Development, bekannt gegeben. Charles Fitzgerald, der General Manager Platform Strategy von Microsoft, steht ebenfalls vor dem Absprung. Dass sich Bill Gates Mitte des Jahres aus dem Tagesgeschäft zurückzieht , ist indes schon seit Jahren beschlossene Sache. (ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
162086