48674

Roadmap zur CPU-Fertigungstechnologie von Intel

25.06.2001 | 16:09 Uhr |

Einer neuen Roadmap zufolge plant Intel Prozessoren der 0.09-Micron-Technologie ab 2003 einzuführen. Das würde Geschwindigkeiten von bis zu 3,6 Gigahertz ermöglichen.

Einer neuen Roadmap zufolge, plant Intel Prozessoren der 0.09-Micron-Technologie ab 2003 einzuführen. CPUs mit Geschwindigkeiten von bis zu 3,6 Gigahertz wären dann möglich, wie die englischsprachige Website "Xbitlabs" berichtet.

Zwei Jahre später will das Unternehmen CPUs bereits in 0.065 Micron herstellen. 2007 sollen die ersten Prozessoren in 0.045-Micron-Technologie auf den Markt kommen.

Die Fertigung mit 0.09 Micron im Jahr 2003 soll Taktraten bis zu 3,6 Gigahertz erlauben. 2007 sollen dann die 20 Gigahertz geknackt werden. Dieser Durchbruch gelang Forschern von Intel erst vor kurzem ( wir berichteten ). Auf einem Chip könnten dann bis zu eine Milliarde Transistoren untergebracht werden. Ein Pentium 4 verfügt über etwa 42 Millionen Transistoren.

Neue Intel-Roadmap (PC-WELT Online, 22.06.2001)

Chips werden 35 Prozent schneller (PC-WELT Online, 07.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
48674