109612

Risiko Online-Transaktionen

02.12.2000 | 17:48 Uhr |

Sicherungssysteme für den elektronischen Geldverkehr sind nach Darstellung der ARD-Sendung "Ratgeber Technik" leicht zu knacken. Die angeblich sicheren Verschlüsselungstechniken können angeblich ohne weiteres geknackt werden.

Sicherungssysteme für den elektronischen Geldverkehr sind nach Darstellung der ARD-Sendung "Ratgeber Technik" leicht zu knacken.

Der Einkauf mit Plastikgeld, das Abheben am Geldautomaten und finanzielle Transaktionen per Telefon und Computer seien viel riskanter als bislang vermutet.

Das hätten Recherchen der Redaktion "ARD-Ratgeber: Technik" vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) ergeben, heißt es in einer Mitteilung des Senders.

Die angeblich sicheren Verschlüsselungen, die Kriminellen den Zugang zu Konten versperren sollen, ließen sich leicht aufbrechen. So habe ein 18-jähriger Hacker dem NDR-Fernsehteam bewiesen, dass auf bekannte Verschlüsselungen kein Verlass ist. Die Sendung soll an diesem Sonntag gegen 17 Uhr ausgestrahlt werden. (PC-WELT, 02.12.2000, dpa/ mp)

Kreditkarte fürs Internet (PC-WELT Online, 12.09.2000)

Online-Kreditkartennummern (PC-WELT Online, 07.09.2000)

Hacker löscht Kundendaten (PC-WELT Online, 03.08.2000)

AOL durch Hacker ausspioniert (PC-WELT Online, 19.06.2000)

Gates' Kreditkarte gehackt (PC-WELT Online, 27.03.2000)

Kreditkarten durch Hackerangriff wertlos (PC-WELT Online, 21.01.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
109612