2106833

Riesiger Adler holt Drohne vom Himmel

12.08.2015 | 10:57 Uhr |

Ein riesiger Keilschwanzadler stürzt sich im Flug auf eine Drohne und schmettert sie zu Boden - so geschehen in Australien.

Dass Begegnungen zwischen Drohnen und Tieren oft nicht gut ausgehen, zeigt unter anderem das Video eines wütenden Bocks, der eine zu tief fliegende Drohne vom Himmel holt.

In Australien hat sich nun ein Adler auf eine Drohne gestürzt. Das Tier mit der beachtlichen Flügelspannweite von zwei Metern - es handelte sich um einen Keilschwanzadler - holte die Drohne mitten in deren Flug vom Himmel. Dabei verletzte sich der Adler nicht einmal. Wie der Drohnen-Besitzer laut techly.com.au berichtet , habe der Adler seine Krallen benutzt, um die Drohne zu Fall zu bringen. Nun rät der Drohnen-Besitzer anderen, ihre Drohnen besser nicht im gleichen Luftraum wie Raubvögel fliegen zu lassen. Seine Drohne hat den Sturz zwar auch überlebt - aber nun benötigt sie Ersatzteile im Wert von rund 100 Dollar.

Normalerweise ernähren sich Keilschwanzadler vor allem von mittelgroßen Säugetieren, die den Boden bewohnen. Also etwa Wildkaninchen, junge Känguruhs, Hauskatzen, Hunde, Füchse oder Lämmer. Außerhalb der Brutzeit darf es auch etwas Aas sein. Vielleicht ging dieser Adler auf die Drohne los, weil sie in sein Revier eindrang.

Mit der steigenden Zahl von Drohnen-Nutzern kommt es immer öfter zu Unfällen. Nicht immer sind Tiere involviert. Gefährlich wird es auch immer dann, wenn Drohnen in den Luftraum von Flugzeugen - etwa am Flughafen - unterwegs sind. Erst vor wenigen Tagen wären beinahe zwei Flugzeuge bei der Landung in New York mit einer Drohne kollidiert . Andere Drohnen-Piloten verwenden die Flugobjekte bewusst für illegale Zwecke - etwa als Drogenkuriere. So ist Anfang des Jahres eine Drohne, vollbepackt mit 3 Kilo Crystal Meth in Mexiko abgestürzt. Die Dealer haben es wohl etwas mit der maximalen Traglast übertrieben. In einem Video haben wir für Sie besonders spektakuläre Drohnen-Unfällle zusammengestellt:

Diese Drohnen-Unfälle waren spektakulär
0 Kommentare zu diesem Artikel
2106833