1980105

Rick-Astley-Scherz in Youtube-App für Android

08.08.2014 | 12:33 Uhr |

Google-Entwickler haben sich im Code der neuen Youtube-App für Android einen Rickrolling-Scherz mit allzu neugierigen Code-Schnüfflern erlaubt. Und die Falle schnappt erfolgreich zu.

Kaum bringt Google eine neue Version einer Android-App heraus, stürzen sich einige Hardcore-Fans auf den Code und versuchen darin beispielsweise Spuren neuer und bisher unangekündigter Dienste zu finden. So auch im Falle der jüngst erschienenen Youtube-App für Android. Im Programmcode der App entdeckte ein Android-Police-Mitarbeiter namens Artem Russakovskii die verdächtige Programmzeile.

<string name="music_pass_onboarding_tutorial_uri"> https://www.youtube.com/watch?v=dQw4w9WgXcQ</string>)

War das der Hinweis auf einen neuen Musikdienst von Google, über den bereits seit einiger Zeit spekuliert wurde? Aufgeregt rief Russakovskii die im Code erwähnte Youtube-URL auf. Und wurde dann Opfer eines Rickrolling-Scherzes. Aus den Lautsprechern plärrte der fröhliche Gesang von Rick Astleys Kult-Hit "Never Gonna Give You Up". Hierzulande ist das Youtube-Video leider seit einigen Jahren nicht mehr aufrufbar.

Rickrolling ist ein seit 2007 kursierender Internet-Meme. Dabei handelte es sich um einen Scherz, bei dem User per reißerisches Titel in Mails oder Links auf Websites auf ein Youtube-Video gelockt werden, in dem der Rick-Astley-Song "Never Gonna Give You Up" zu sehen und hören ist. Richtig populär wurde der Scherz dann am 1. April 2008, als Youtube selbst alle Klicks auf Videos auf der Startseite auf das Rick-Astley-Video umleitete.

Russakovskii gab auf Google+ offen zu, von den Google-Entwicklern "gerickrolled" worden zu sein. Die Reaktion der Google-Entwickler ließ auch nicht lange warten. Über Google Developers , dem offizielle Google-Plus-Kontonamen der Entwickler, posteten sie folgende Antwort.

We've known each other for so long. Your heart's been aching, but you're too shy to say it. Inside, we both know what's been going on. We know the game and we're gonna play it.

Der Text stammt aus der zweiten Strophe von "Never Gonna Give You Up".

0 Kommentare zu diesem Artikel
1980105