169434

Richtig aufdrehen am PC - mit Kaltlicht-Kathodensteuerung

07.01.2004 | 12:05 Uhr |

Es gibt nichts, was man nicht regeln könnte. Sogar die Helligkeit von Kaltlicht-Kathoden am PC. Das scheint sich zumindest der Case Modding-Spezialist Sharkoon gedacht zu haben - und hat jetzt einen 3,5-Zoll-Controller für Kaltlichtkathoden vorgestellt.

Es gibt nichts, was man nicht regeln könnte. Sogar die Helligkeit von Kaltlicht-Kathoden am PC. Das scheint sich zumindest der Case Modding-Spezialist Sharkoon gedacht zu haben - und hat jetzt einen 3,5-Zoll-Controller für Kaltlichtkathoden vorgestellt.

Nicht immer ist alles wirklich nützlich und wichtig, was man sich so für den heimischen Rechner anschafft - das ist die eine Seite der Medaille. Spaß und Eindruck macht es aber oft selbst dann, wenn es relativ "nutzlos" ist - das ist die andere Seite der Medaille. Das gilt auch für das neueste Produkt von Sharkoon: Den CCFL 3,5-Zoll-Controller für Kaltlicht-Kathoden.

Mit dem CCFL 3,5-Zoll-Controller können Kaltlichtkathoden im Rechner direkt am Gehäuse gesteuert werden: Das Gerät wird in einen freien 3,5-Zoll-Laufwerksschacht eingesetzt. Das Aluminium-Panel verfügt über vier Regler, die mittels integrierter LEDs blau leuchten. Es können zwei Inverter und damit bis zu vier Kathoden angeschlossen werden. Für die Kathoden stehen verschiedene Leuchtmodi zur Wahl. Ein integriertes Mikrofon lässt die Kathoden zudem wahlweise auch soundgesteuert aufblinken.

Der Sharkoon 3,5-Zoll-CCFL-Controller ist ab sofort für den empfohlenen Endkundenverkaufspreis von 19 Euro im Fachhandel und über die Distributoren Devil Computer Vertriebs GmbH, Fröhlich und Walter GmbH, MAXCOM Computer Systems GmbH und Wave Computersysteme GmbH erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
169434