24.11.2011, 20:29

Michael Söldner

Report

Microsoft will Kinect in Fernseh-Geräte integrieren

©microsoft.com

Anonyme Quellen wollen erfahren haben, dass Microsoft seine Bewegungssteuerung für die Xbox 360 künftig auch in Fernseh-Geräte anderer Hersteller integrieren will.
Gerüchten zufolge soll sich Microsoft derzeit in Lizenzverhandlungen mit unterschiedlichen TV-Herstellern befinden, um die bislang nur für die Xbox 360 verfügbare Bewegungssteuerung Kinect auch ohne Spielekonsole in die heimischen Wohnzimmer zu bringen. Unter den potenziellen Interessenten soll sich mit Sony sogar der direkte Konkurrent im Videospiele-Sektor befinden.

Der Report spricht von Kinect-basierten TV-Geräten, die in das heimische Netzwerk eingebunden und zusätzlich auch durch Gesten gesteuert werden könnten. Es sei sogar denkbar, dass das System den jeweiligen Benutzer automatisch erkennen und sein bevorzugtes Fernsehprogramm automatisch fortsetzen könnte.
Microsoft Kinect am PC nutzen - so geht’s

Ein derartiger Schritt würde gut zu Microsofts Produktpolitik passen, die auf eine stärkere Verbreitung der Bewegungssteuerung Kinect auch abseits von Videospielen abzielt. So will das Unternehmen schon bald ein kommerzielles Programm anbieten, mit dem Software-Hersteller entsprechende Kinect-Anwendungen für Windows-Computer entwickeln können.

Auch Apple hat eine Revolution von TV-Geräten versprochen und arbeitet an unterschiedlichen Konzepten, um die klassische Fernbedienung künftig überflüssig zu machen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1191860
Content Management by InterRed