1122252

Apple kürzt iPad-Produktion um 25 Prozent

26.09.2011 | 19:35 Uhr |

Apple will den Produktionsumfang für das iPad einem Report von Bloomberg zufolge, im nächsten Quartal um 25 Prozent reduzieren.

Das Nachrichtenunternehmen Bloomberg berichtet derzeit darüber, dass Apple die Produktion seines Tablets iPad für das kommende Quartal um ein Viertel reduzieren möchte. Der als Quelle dienende Finanzdienstleister JP Morgan nannte keine von diesem Vorhaben betroffenen Zulieferer. Der Branchenexperte Mark Moskowitz geht aber weiterhin davon aus, dass Apple im vierten Quartal mehr als zwölf Millionen iPads absetzen werde.

Als mögliche Gründe für den reduzierten Produktionsumfangs wird die derzeitige ökonomische Situation in den USA angeführt, doch auch die Nachfrage in Europa soll langsam nachlassen. Außerdem gibt es schon seit dem Verkaufsstart des iPad 2  Gerüchte über einen Nachfolger. Anfangs wurde von einer Enthüllung im Herbst ausgegangen, nun rechnen Branchenkenner jedoch erst mit einer Vorstellung Anfang 2012. Entsprechend könnte Apple auch schon jetzt damit beginnen, Kapazitäten für die Produktion des Nachfolgers zu schaffen. Der Hersteller hat sich jedoch bislang noch nicht offiziell zu den Gerüchten über eine Produktions-Kürzung geäußert.

Ratgeber: Tablet-PC - Schwächen und Nachteile des Apple iPad 2

Das iPad von Apple ist nach wie vor der beliebteste Tablet-PC, doch die Konkurrenz wächst stetig. So will voraussichtlich auch der Online-Versandhändler Amazon in den Markt einsteigen. Eine Vorstellung des Amazon-Tablets  wird für den 28. September erwartet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1122252