78992

Remote-Access-Software Laplink Gold jetzt in Version 12

03.12.2004 | 13:55 Uhr |

Mit Laplink Gold 12 können Anwender auf andere PCs zugreifen und sie administrieren.

Mit Laplink Gold 12 haben Anwender Zugriff auf Programme von entfernten Rechnern, können andere PC-Benutzer bei Problemen unterstützen und Dokumente an anderen Standorten drucken. Rechner lassen sich aus der Ferne warten und neu booten. Außerdem sollen sich Daten verschlüsselt zwischen zwei PCs übertragen lassen.

Zu den neuen Features von Laplink Gold 12 zählen:

- "Laplink Internet": Sichere Verbindung durch Firewalls und Router hindurch
- "Laplink Antivirus": Durchsucht alle von Laplink Gold 12 übertragenen Dateien; bleibt mit Online-Updates der Virendatenbank auf dem neuesten Stand
- "Laplink Remote Desktop": Laplink nutzt die vorhandenen Remote-Desktop-Protokolle von Windows 2000 Server, Windows XP Pro und Windows Server 2003, um Fernsteuerung in hoher Bildqualität bei geringen Datenraten zu ermöglichen
- Authentifizierung auch über einen Windows-Domänenserver möglich
- Neu gestaltete Bedienerführung
- Laplink USB-2.0-Kabel (nur in der Box-Version enthalten) zur direkten Verbindung zweier PCs

Preis und Bezugsquellen

Die deutschsprachige Version von Laplink Gold 12 gibt es auf der Laplink-Homepage als Download-Version für 115,94 Euro. Die Box-Version mit USB 2.0 Kabel ist im Fachhandel für 139,95 Euro erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
78992