25702

Released to manufacturing: Windows Home Server fertig

17.07.2007 | 10:22 Uhr |

Microsofts neuestes Produkt für Privathaushalte mit mehreren PCs und/oder Notebooks geht ins Presswerk. Microsoft-Mitarbeiter haben im Weblog zum Windows Home Server bekannt gegeben, dass die Software RTM-Status (Released to manufacturing) erreicht hat und damit die Produktion beginnen kann.

Die Arbeiten am Code des Windows Home Servers sind abgeschlossen. Microsoft gibt das Produkt nun an seine OEM-Partner weiter. Außerdem kommen die 120-tägige-Testversion und die System-Builderversionen in die Vertriebskanäle. Verkaufsstart der englischsprachigen Variante soll in den nächsten Monaten sein. Französisch-, deutsch- und spanischsprachige Versionen sollen bald folgen. Die Verkaufsverpackungen sollen in diesem Herbst in den Regalen der Händler auftauchen.

Gleichzeitig gab Microsoft bekannt , dass Iomage und Fujitsu-Siemens als neue OEM-Partner gewonnen wurden. Beide Unternehmen wollen noch im Jahr 2007 Geräte mit Windows Home Server auf den Markt bringen. Gateway, HP, Lacie und Medion hatte Microsoft schon vorher als OEM-Partner bekannt gegeben.

Der Einstiegspreis für die Geräte dürfte bei 500 Euro liegen. Auf den Windows-Home-Server-Geräten können zum Beispiel Fotos, Musik oder auch Videos gespeichert und von verschiedenen Endgeräten wie PCs oder der Xbox 360 abgerufen werden. Auch von unterwegs sollen Besitzer eines Home Servers auf ihre Daten zugreifen können. Darüber hinaus bietet der Home Server ein automatisches Backup der angeschlossenen Windows-PCs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
25702