119102

Rekordverdächtig: 400-Gigabyte-Festplatte von Hitachi

10.03.2004 | 13:47 Uhr |

Hitachi Global Storage Technologies stellt mit der Deskstar 7K400 eine 3,5-Zoll-Festplatte mit 400 Gigabyte Kapazität vor. Das Laufwerk gibt es mit Ultra-ATA- oder Serial-ATA-Schnittstelle und es verfügt über spezielle AV-Kommandos.

Hitachi Global Storage Technologies stellt mit der Deskstar 7K400 eine 3,5-Zoll-Festplatte mit 400 Gigabyte Kapazität vor. Das Laufwerk gibt es mit Ultra-ATA- oder Serial-ATA-Schnittstelle und es verfügt über spezielle AV-Kommandos, berichtet unsere Schwesterpublikation Tecchannel .

Die neue Deskstar 7K400 arbeitet mit 7200 Umdrehungen pro Minute und verwendet 80 Gigabyte große Magnetscheiben. Durch den Einsatz von fünf Plattern realisiert Hitachi eine Kapazität von 400 Gigabyte. Für einen geräuscharmen Betrieb sollen FDB-Lager sorgen. Hitachi gibt für die Deskstar 7K400 einen Geräuschpegel von 3,1 Bel im Leerlauf an.

Hitachi bietet die Desktar 7K400 wahlweise mit einer Ultra-ATA/100-Schnittstelle oder mit Serial-ATA an. In beiden Varianten steht ein acht Megabyte großer Datenpuffer zur Verfügung. Hitachi gibt für die Deskstar 7K400 eine maximale interne Datentransferrate von 94,6 Megabyte pro Sekunde an. Die mittlere Zugriffszeit beziffert der Hersteller mit 8,5 Millisekunden.

Die Festplatte wurde laut Hitachi für die wachsende Nachfrage im DVR-Markt mit besonders großem Speichervolumen entwickelt. Es ist die erste Festplatte, die den neuen ATA-Industriestandard "Streaming Command Set" unterstützt. Dieser optimiert die Streaming-Funktionalitäten bei digitalen Videoanwendungen und verbessert insbesondere die Speicher- und Leseleistung von digitalen Daten bei einem DVR.

0 Kommentare zu diesem Artikel
119102