98626

Rekordergebnis für Adobe

Der US-Softwarehersteller Adobe Systems hat im abgelaufenen Quartal ein Rekordergebnis eingefahren.

Der US-Softwarehersteller Adobe Systems hat im abgelaufenen Quartal ein Rekordergebnis eingefahren. Der Überschuss sei auf 149,8 (Vorjahr: 109,4) Millionen Dollar oder 29 (22) US-Cent gestiegen, teilte der weltgrößte Hersteller für Grafikdesign-Software am Donnerstag (Ortszeit) in San Jose mit. Zuwächse in allen Märkten und Produktgruppen seien Grund für den Gewinnsprung gewesen, sagte Vorstandschef Bruce Chizen.

Der Umsatz erhöhte sich um 21 Prozent auf 496 Millionen Dollar (410 Millionen Euro). Dies sei der höchste Umsatz, der je erzielt worden sei, hieß es. Mit seinem Quartalsergebnis übertraf Adobe die eigenen Erwartungen und die der Experten. Für das laufende, traditionell schwache Sommer- Quartal rechnet Chizen mit einem leichten Gewinnrückgang und stellte einen Zuwachs zwischen 25 bis 27 Cent je Aktie in Aussicht.

Weiteres Wachstum erhofft sich das Unternehmen vor allem durch die Übernahme des Video-Spezialisten Macromedia. Adobe will seinen Wettbewerber für 3,4 Milliarden Dollar übernehmen. Bereits im April hatte Chizen die Übernahmepläne mit der wachsenden Konkurrenz durch Microsoft begründet. Macromedia entwickelt und vertreibt Anwendungen wie etwa "Flash", die die Bearbeitung und Überspielung von Videos und Zeichentrick-Produkten im Internet ermöglicht.

Allerdings droht Adobe eine juristische Auseinandersetzung um die Übernahme, die im Herbst abgeschlossen sein soll. Aktionäre hätten Klagen dagegen eingereicht, sagte Chizen. Macromedia hatte in der vergangenen Woche sein Ergebnis für die vergangenen sechs Jahre wegen Abrechnungsfehlern korrigieren müssen. Die Klagen seien jedoch "haltlos", sagte Chizen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
98626