129430

RegTP stoppt geplanten 10-Cent-Tarif der T-Com

28.05.2004 | 14:25 Uhr |

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, RegTP, hat den von der T-Com beantragten "10 Cent"-Optionstarif gestoppt. Er sei "nicht genehmigungsfähig", so die Behörde. Die T-Com reagiert mit Unverständnis auf diese Entscheidung und will einen neuen Antrag einreichen.

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, RegTP, hat den von der T-Com im März beantragten "10 Cent"-Optionstarif (wir berichteten) gestoppt. Er sei "nicht genehmigungsfähig", so die Behörde.

In einer Mitteilung weist die RegTP ausdrücklich daraufhin, dass sie neue Optionstarife befürworte, weil sie die Auswahlmöglichkeiten der Kunden erweitern und zu günstigeren Tarifen führen. "Der vorliegende Tarifantrag verlässt allerdings den akzeptablen Rahmen und beachtet nicht die bewährten und gerichtlich bestätigten Prinzipien und Grundsätze unserer Tarifgenehmigungspraxis", kritisiert Matthias Kurth, Präsident der RegTP.

Die RegTP habe im Falle des geplanten "10 Cent"-Optionstarifs herausgefunden, dass das beantragte monatliche Aufgeld in Höhe von 4,22 Euro (Brutto) und die für jede Inlandsverbindung pro angefangene Stunde anfallenden zehn Cent nicht ausreichen würden, "die bei durchschnittlicher Nutzung des Angebots entstehenden Kosten zu decken."

Damit seien bei diesem Tarif unzulässige Abschläge enthalten, die die Wettbewerbsmöglichkeiten anderer Unternehmen "unzumutbar beeinträchtigen" würden. Wettbewerber seien nicht in der Lage, auf einen solchen Tarif der T-Com zu reagieren. "Nur ein funktionsfähiger Wettbewerb stellt sicher, dass die Verbraucher auch in Zukunft günstig telefonieren können", sagte Kurth.

Mit Unverständnis hat T-Com auf die Entscheidung der RegTP reagiert. Der Stopp für den geplanten Tarif sei "überraschend" und das geplante Angebot sei auf großes Interesse bei den Kunden gestoßen.

Laut Achim Berg, T-Com Vorstand für Marketing und Vertrieb, will das Unternehmen in Kürze einen neuen Tarifantrag stellen. Der Antrag wird die Eckpunkte des abgelehnten Tarifmodells beinhalten: 60 Minuten Takt und ein monatliches Grundentgelt.

T-COM will neuen Optinstarif "10 Cent" starten (PC-WELT Online, 22.03.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
129430