134486

RegTP genehmigt neuen 12 Cent Optionstarif der Telekom

28.06.2004 | 11:06 Uhr |

Beim zweiten Anlauf hat es dann doch geklappt. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat den von der T-Com, der Festnetzsparte der Deutschen Telekom, beantragten 12 Cent-Optionsangebot "enjoy Tarif" genehmigt. Im Mai war die T-Com noch mit einem Antrag für einen 10 Cent-Tarif gescheitert. Den "enjoy Tarif" genehmigte die RegTP jetzt allerdings nur mit einer Auflage.

Laut der RegTP habe die Telekom beim 12 Cent-Optionstarif die Kritikpunkte der Behörde ( wir berichteten ) an dem 10 Cent-Optionstarif berücksichtigt. So sei sowohl die Grundgebühr auf 4,68 Euro (brutto), als auch das stündlich zu zahlende Entgelt für City- und Deutschlandverbindungen um 20 Prozent von 10 auf 12 Cent erhöht worden.

"Es war immer unsere Entscheidungspraxis, Optionstarife von Fall zu Fall zu beurteilen und wegen Erweiterung der Wahlmöglichkeiten der Verbraucher dann zu genehmigen, wenn sie den Wettbewerb nicht gefährden", so Matthias Kurth, Präsident der Regulierungsbehörde. Der "enjoy Tarif" sei genehmigt worden, weil er auch für die Wettbewerber der Telekom "nachbildbar ist".

Die Genehmigung des neuen Optionsangebots hat die Behörde an eine Berichtspflicht gebunden. Die Deutsche Telekom muss jeden Monat der RegTP die Entwicklung der Kundenzahlen sowie des tatsächlichen Nutzungsverhaltens bei diesem Angebot melden. Damit soll, so die RegTP, gewährleistet und überwacht werden, dass keine Beeinträchtigung des Wettbewerbs erfolgt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
134486