137138

Red Zac: PC mit Doppelkern-CPU für knapp 1200 Euro

27.07.2005 | 13:35 Uhr |

Red Zac hat seine Angebotspalette im Bereich PCs aufgefrischt - nach wie vor im Sortiment sind dabei die Medium- und Big-Varianten der Fujitsu-Siemens Machine from Hell III, die Mitte/Ende April erschien (wir berichteten) - nach wie vor für 999 respektive 1199 Euro. Zwei weitere Fujitsu-Siemens-Maschinen und eine "Weltneuheit" ergänzen das aktuelle Angebot.

Die zwei neuen Fujitsu-Siemens-Rechner laufen unter der Bezeichnung Scaleo P, unterscheiden sich in Ausstattung und Preis und runden die Palette der Elektronikkette nach unten ab.

In der nachfolgenden Tabelle stellen wir die beiden Modelle gegenüber - eines vorweg: Am auffälligsten ist der Unterschied bei den verbauten Grafikkarten. Die teurere Scaleo P-Variante arbeitet mit dem ATI X600 mit 256 MB, beim günstigeren Scaleo P-Modell kommt dahingegen eine Nvidia-Karte mit Turbocache zum Einsatz, wie Sie schon kürzlich im neuen Aldi PC verbaut wurde. Im Test zum Medion Titanium MD 8385 können Sie sich auch über die Nachteile einer solchen Lösung informieren.

Die Scaleo P-Modelle in der Übersicht:

AMD Athlon 64 3500+ Prozessor

AMD Athlon 64 Prozessor 3200+

ATI X600 mit 256 MB DDR RAM

Nvidia Geforce 6200 Turbocache (unterstützt 256 MB)

1024 MB DDR-RAM (400 MHz)

512 MB DDR-RAM (400 MHz)

200 GB SATA-Festplatte

160 GB Festplatte

Multi DVD +-R/RW-Brenner (16fach und DL fähig)

Multi DVD +-R/RW—Brenner (16fach und DL fähig)

16x DVD-Laufwerk

LAN 10/100 Ethernet, USB 2.0, Firewire, 7-in-1-Flashkarten-Adapter

LAN 10/100 Ethernet, USB 2.0, Firewire, 11-in-1-Flashkarten-Adapter, Sound

Tastatur, Maus

Tastatur, Maus

Microsoft Windows XP Home Edition (OEM Recovery-Version), MS-Works 8.0, Symantec Security Suite (mit Norton Antivirus), WinDVD, Nero 6.x

Microsoft Windows XP Home Edition (OEM Recovery-Version), MS-Works 8.0, Nero 6.x, WinDVD, Antiviren Software, Schule Total 2005/2006 SE (Software für Vor- und Grundschule, 80 Programme)

Für die Scaleo P-Variante mit Athlon 64 3500+ Prozessor und ATI X600-Grafikchip sollen Kunden 799 Euro hinlegen. Den mit geringfügig schwächerer CPU sowie Turbocache-Karte ausgestatteten PC gibt es 200 Euro günstiger. Beide Geräte kommen mit zwei Jahren Garantie durch den Hersteller.

0 Kommentare zu diesem Artikel
137138