81178

Red Hat macht ein Drittel weniger Gewinn

27.09.2006 | 11:31 Uhr |

Wegen deutlich gestiegener operativer Kosten ist der Gewinn des Linux-Distributors Red Hat im zweiten Fiskalquartal merklich eingebrochen.

Für den Berichtszeitraum wies Red Hat gestern einen Nettogewinn von elf Millionen Dollar oder fünf Cent pro Aktie aus nach 16,7 Millionen Dollar oder neun Cent je Anteilschein im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der operative Cash Flow ging im Jahresvergleich von 45,8 Millionen Dollar auf 43,9 Millionen Dollar zurück und lag damit deutlich unter den von der Wall Street erwarteten 54 Millionen Dollar.

Der Gewinnschwund resultiert vor allem aus den operativen Kosten, die von 42,2 Millionen Dollar in der Vorjahreszeit um 75 Prozent auf 73,8 Millionen Dollar stiegen. Analysten sind sich unsicher, ob dies ein einmaliger Ausrutscher oder ein längerfristiger Trend ist. Beim Umsatz konnte Red Hat dafür deutlich zulegen, und zwar um 52 Prozent auf 99,7 Millionen Dollar (Vorjahresquartal: 65,7 Millionen Dollar).

Nachdem die Red-Hat-Aktie zum Fixing an der Nasdaq bei 26,32 Dollar notierte, fiel der Kurs nachbörslich auf 24,40 Dollar. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
81178