242964

Red Hat beginnt das Geschäft mit Anwendungen

13.06.2007 | 11:25 Uhr |

Über die Site Red Hat Exchange liefert der Distributor 14 getestete Business-Applikationen samt Support und Updates.

Offiziell hat der Linux-Distributor Red Hat das Programm Anfang Mai gestartet, seinen tatsächlichen Start erlebte es in diesen Tagen. Red Hat Exchange , kurz RHX, ist eine Website, über die Interessente Open-Source-Anwendungen vergleichen, kaufen und managen können. Momentan gehören zum RHX-Netz (im Status "Pioniere") die Anbieter Alfresco (Content-Management), Scalix , Openfire und Zimbra (E-Mail und Groupware), Centric , SugarCRM (Customer Relationship Mangement), Compiere (ERP), Zmanda (Backup und Recovery), MySQL und EnterpriseDB (Datenbanken), Pentaho und Jaspersoft (Business Intelligence) sowie Groundwork und Zenoss (IT-Management).

Die per RHX abrufbaren Applikationen kann ein Anwender zunächst 30 Tage kostenlos testen. Mit ihrem Kauf erwirbt man eine Lizenz für Red Hat Enterprise Linux und für die jeweiligen Anwendungen. Die Lizenz hat in beiden Fällen die Form einer Ein-Jahres-Subskription, durch die man über das Red Hat Network getestete Upgrades und Updates für alle erworbenen Komponenten erhält. Inklusive ist ein Web- und E-Mail-Support für Installation und Konfiguration mit einer Antwortzeit von zwei Werktagen. Die Preise sind je nach Anwendung unterschiedlich und liegen zwischen 695 Dollar für das Instant-Messaging-System "Openfire" und 9995 Dollar für das quelloffene Management-Tool "Groundwork Monitor". (ls)

0 Kommentare zu diesem Artikel
242964