195452

Red Hat 7.0 inkompatibel

11.10.2000 | 17:54 Uhr |

Red Hat hat sich in der Linux-Gemeinde unbeliebt gemacht, indem es in seiner neusten Distribution Red Hat 7.0 einen inkompatiblen Compiler verwendet. Anwendungen von Red Hat sind damit nicht mehr auf andere Plattformen wie SuSe übertragbar. Das GCC Steuerungskomitee missbilligte den Compiler.

Red Hat hat sich in der Linux-Gemeinde unbeliebt gemacht, indem es in seiner neusten Distribution Red Hat 7.0 den Compiler GCC 2.9.6 verwendet, der zu anderen Linux-Distributionen inkompatibel ist. Anwendungen von Red Hat sind damit nicht mehr auf andere Plattformen wie SuSe übertragbar. GCC 2.9.6 ist eine Eigenentwicklung von Red Hat.

Während das GCC Steuerungskomitee den Compiler missbilligte und auf die nächste offizielle Version 3.0 verwies, plädiert Red Hat für die Notwendigkeit von Innovation. Zwar sei die Kompatibilität im Open-Source-Projekt wichtig, aber es müsse auch erlaubt sein, andere Wege zu gehen. In hitzigen Forumsdiskussionen wurde dem Unternehmen dagegen vorgeworfen, auf ein Marktmonopol hin zu arbeiten.

Die schlechte Stimmung Red Hat gegenüber kam zum gleichen Zeitpunkt wie die inoffizielle Veröffentlichung einer Liste von 2500 Bugs der Version 7.0. Red Hat wehrte sich gegen diese Bekanntgabe und erklärte, dass die 2500 Bugs aus einer Sammlung interner Entwicklernotizen bestünden. Ihre unautorisierte Veröffentlichung sei im besten Falle als "unfair" zu bezeichnen. (PC-WELT, 11.10.2000, meh)

PC-WELT Special: Alles über Linux

Linus Torvalds im Gespräch mit PC-WELT (PC-WELT online, 10.10.2000)

Erfolg für Linux (PC-WELT Online, 9.10.2000)

Gratis-Download: Redhat Linux 7 (PC-WELT Online, 26.9.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
195452