Recycling-Aktion

Apple zahlt bis zu 345 US-Dollar für alte iPhones

Mittwoch, 29.08.2012 | 19:05 von Denise Bergert
Eine neue Recycling-Aktion für gebrauchte iPhone-4S-Modelle bei Apple gibt Hinweise auf die mutmaßliche, bevorstehende Ankündigung des iPhone 5.
In den vergangenen Wochen tauchten immer wieder neue Hinweise auf die bevorstehende Ankündigung eines neuen iPhone-Modells aus dem Hause Apple auf. Der Konzern selbst, bewahrt über seine Enthüllungspläne jedoch weiterhin Stillschweigen. Einen weiteren Hinweis gibt Apple heute jedoch in seinem Online-Store. Hier startete nun eine so genannte Recycling-Aktion für gebrauchte iPhone -4S-Modelle. Käufer können die Geräte zurückgeben und erhalten dafür je nach Zustand des Smartphones eine Apple-Geschenkkarte in Höhe von bis zu 345 US-Dollar.

Ähnliche Aktionen hatte das Unternehmen bereits für ältere iPhone-Ausführungen angeboten. Die Tatsache, dass heute auch das iPhone 4S zum Angebot hinzugefügt wurde, deutet Branchenexperten zufolge darauf hin, dass im September tatsächlich ein neues Smartphone-Modell angekündigt werden könnte. Mit der Rückfinanzierung würde Apple einen neuen Kaufanreiz für potenzielle iPhone-5-Kunden schaffen, die erst in ein iPhone 4S investiert haben.

Neben Apple bietet auch Online-Händler Amazon eine vergleichbare Rückkauf-Aktion an. Diese erweist sich sogar als rentabler, da Amazon für ein weißes iPhone 4S mit 64 GB sogar bis zu 500 US-Dollar zahlt. Voraussetzung für eine Erstattung in voller Höhe ist ein fehlerfreies Gerät, das weder Kratzer noch Wasserschäden aufweist. Die getauschten Smartphones werden dann als gebrauchte oder runderneuerte Modelle weiterverkauft.

iPhone 4S und iPhone 4 im Vergleichstest
iPhone 4S und iPhone 4 im Vergleichstest
Mittwoch, 29.08.2012 | 19:05 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (7)
  • TomBy 11:49 | 31.08.2012

    Habe ich da etwas Verpasst ? Gibt es auf der Welt nur noch Apple und Samsung Handys ?.. Noch kaufe ich mir das was mir Persönlich am besten Gefällt und zu mir passt egal was andere Sagen !

    Antwort schreiben
  • ohmotzky 10:06 | 31.08.2012

    Zitat: Ghausler
    IHier gilt das Teil noch als Statussymbol.
    Die Leibeigenschaft ist dort noch nicht so lange vorbei. Ein schmucker Sklavenring vom richtigen angesehen Herrn galt auch als Statussymbol und den Sklaven.

    Antwort schreiben
  • Ghausler 02:25 | 31.08.2012

    Ich befinde mich derzeit in Shanghai und treffe nur noch Leute, die mit einem, zwei oder auch mal 3 iPhone's hantieren. Darum dürften die Leute, die ihr iPhone in Europe gegen ein anderes Model eines anderen Herstellers umtauschen, durch mindestens 3 Chinesen ersetzt werden. Hier gilt das Teil noch als Statussymbol. Genauso wie das iPad. Also auch in Zukunft nur noch glänzende Augen beim Apple-Marketing-Chef bei 1,2 Mrd potentieller Kunden. Achja, es gibt natürlich auch noch die starke SAMSUNG-Fraktion, aber danach hört es schon fast wieder auf

    Antwort schreiben
  • consulting 12:46 | 30.08.2012

    Weg damit

    Eine meiner Töchter, die in Kalifornien lebt und arbeitet, hat ihr iPhone 4S verkauft und sich anlässlich eines Aufenthaltes in Hongkong ein HUAWEI Honour mitgebracht. Sie störte sich jetzt nicht nur an der Sklavenausbeutung durch Apple, sondern vor allem daran, durch das iPhone 4S selbst als eine "Leibeigene" von Apple behandelt zu werden. Es gibt in den USA immer mehr Konsumenten, die so denken wie meine Tochter und sich von Apple abwenden. Vielleicht wird daraus (wodurch auch immer!) mal eine "Welle"...? Und wer ist noch weniger denkfähig als ein [COLOR=blue]i[/COLOR]Männchen? Ein [COLOR=#0000ff]i[/COLOR]Phone-User...

    Antwort schreiben
  • Till Wollheim 11:43 | 30.08.2012

    Mich kostet ein IPhone 0,00 €!!

    Das ist ja nun ein Frage der Versklavtheit! Wer weiß wie widerlich Apples Produktions- und Marketingpolitik ist, versteht den Aktienkurs aber nicht die Deppen, die sowas auch noch durch den Kauf eines höchst überflüssigen Gerätes - ne Spielzeugs - unterstützen!

    Antwort schreiben
1564245