Rechtstreit

OnLive Desktop App verletzt Microsoft-Lizenzen

Freitag den 09.03.2012 um 17:27 Uhr

von Michael Söldner

© onlive.com
Die OnLive Desktop App für iPad und Android, mit der Windows auf portable Geräte gestreamt werden kann, stellt offenbar eine Verletzung der Microsoft-Richtlinien dar.
Über die On Live Desktop App kann eine virtuelle Windows-Oberfläche auf iPad  und unterschiedliche Android-Geräte gestreamt werden. Diese Technik scheint jedoch offenbar mit den Lizenz-Bedingungen von Microsoft zu kollidieren. Joe Matz, Vizepräsident von Microsofts Lizenz-Abteilung, hofft jedoch darauf, sich mit OnLive und dessen Betreibern auf eine künftige Lösung einigen zu können.

Die OnLive Desktop App steht seit einigen Wochen zum Download bereit, bislang hatte sich Microsoft jedoch nicht zu rechtlichen Einwänden geäußert. Das Programm ist grundsätzlich kostenlos. Für die Plus-Version, die über zusätzliche Anwendungen und mehr Speicherplatz verfügt, stellt OnLive jedoch monatliche Gebühren von 4,99 US-Dollar in Rechnung.

Bereits im Februar meldete das Marktforschungsunternehmen Gartner rechtliche Bedenken an, da Nutzer mit der OnLive Desktop App in Windows erstellte Dokumente auf dem iPad öffnen und bearbeiten könnten, ohne über eine entsprechende Lizenz des Betriebssystems zu verfügen.



Die Betreiber von OnLive haben sich bislang noch nicht offiziell zu diesen Vorwürfen geäußert.

OnLive - Zocken ohne Gaming-PC
OnLive - Zocken ohne Gaming-PC

Freitag den 09.03.2012 um 17:27 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1386772