46184

Realnetworks: Kampfpreise im Online-Musikladen

17.08.2004 | 10:06 Uhr |

Die Fehde zwischen Realnetworks und Apple geht in die nächste Runde. Während einer dreiwöchigen Marketing-Aktion kosten Musiktitel nur halb so viel, wie im Itunes Musicstore.

Für die nächsten drei Wochen geht Realnetworks auf absoluten Konfrontationskurs gegenüber Apples Itunes Music Store. Während der Marketing-Aktion kosten einzelne Titel nur 0,49 Dollar, komplette Alben gibt es bereits für 4,99 Dollar. Die Kampfpreise gelten für alle angebotenen 630.000 Titel und den Großteil der Alben.

Die Aktion soll einem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) zufolge vor allem die Popularität des Music Store von Realnetworks sowie dessen Software Harmony steigern. Daneben hofft das Unternehmen auf neue Abonnenten für seinen Abo-Dienst Rhapsody. Realnetworks verspricht bei seinen Titeln die volle Kompatibilität mit allen gängigen Musik-Playern, inklusive Ipod.

Angaben des WSJ zufolge ist diese Aktion ein massives Verlustgeschäft für Realnetworks. Laut Informationen des Blatts macht der Konzern mit jedem verkauften Titel ein Minus von 40 Cent. Damit sei ein Preiskampf unwahrscheinlich, so das WSJ. Bislang können nur US-Bürger von den Preissenkungen profitieren, in anderen Ländern ist der Service noch nicht verfügbar.

Apple wirft Realnetworks "Hackertaktik" vor (PC-WELT Online, 30.07.2004)

Realnetworks umgeht Apples Ipod-Sperre (PC-WELT Online, 26.07.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
46184