99078

Razzia in Internet-Cafes

09.01.2001 | 11:17 Uhr |

Bei einer Razzia in Internet-Cafes in der zentralanatolischen Stadt Kirikkale sind 130 Kinder in Gewahrsam genommen worden. Ihr Verbrechen: Surfen im Internet.

Bei einer Razzia in Internet-Cafes in der zentralanatolischen Stadt Kirikkale sind 130 Kinder in Gewahrsam genommen worden. Wie die Zeitung "Milliyet" berichtete, führte Polizeichef Hayrettin Gök die Kinder der Presse wie Verbrecher vor.

Anschließend hielt der Polizeichef den Kindern im Alter zwischen zehn und 16 Jahren eine Standpauke: "Wenn Ihr wieder in Internet-Cafes geht, werden wir Euch erneut aufgreifen....Wir wollen Euch nicht an schlechten, sondern an guten Orten sehen."

Die Kinder sollten lieber ihre Hausaufgaben machen und lernen, statt in den Cafes im Internet zu surfen, meinte Gök. Anschließend seien die eingeschüchterten Kinder und Jugendlichen wieder frei gelassen worden. Die Betreiber der Internet-Cafes seien verwarnt worden. Die Zeitung kommentierte die Aktion des Polizeichefs ironisch mit den Worten: "Bravo Herr Direktor." (PC-WELT, 09.01.2001, dpa/ mp)

China baut Zensurmaßnahmen aus (PC-WELT Online, 07.11.2000)

China zensiert Internet (PC-WELT Online, 08.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
99078