35494

Razor Gumpfs: Fröhliches Viecher-Rupfen

12.07.2001 | 15:17 Uhr |

Die Moorhuhn-Macher von Phenomedia lassen in ihrem neuesten Werbespielchen die Gumpfs tanzen. Das Spielziel ist es, knuffige und sehr beharrte Viecher mit Hilfe eines Rasierapparats von ihrer Haarpracht zu befreien.

Die Moorhuhn-Macher von Phenomedia lassen in ihrem neuesten Werbespielchen die Gumpfs tanzen. Hierbei handelt es sich um kleine, stark behaarte Viecher, die dringend zum Friseur müssen - diese Rolle übernehmen Sie.

Innerhalb einer vorgegebenen Zeit (ja - schon wieder ein Phenomedia-Spiel mit Zeitlimit) müssen alle Kerlchen rasiert werden.

Die Gumpfs bleiben allerdings nicht auf der Stelle stehen, sondern springen mit lauten Kicher-Geräuschen durch das Spielfeld. Um ein haariges Etwas zu rasieren, muss der Spieler mit dem Mauszeiger in Form eines Rasierapparats auf diesen klicken - und schon ist der kleine Tropf einen Teil seiner Haarpracht los.

Wiederholt man das Ganze noch einige Male, ist dessen Haut glatt wie ein Baby-Popo und er dankt es dem Spieler mit einem Grinsen.

Der Punktestand richtet sich danach, wieviele Gumpfs rasiert wurden. Je nach Farbe bringen die Kerlchen eine unterschiedliche Punktzahl: So bringt ein gelber 90 Zähler und ein blauer Gumpf 30 Zähler.

Die Gumpfs dürften bei Star-Trek-Fans Erinnerungen an die Tribbles wecken. Auch dort hatten zottelige Tierchen einen legendären Auftritt, als sie das Raumschiff Enterprise mit ihrem starken Fortpflanzungstrieb in Bedrängnis brachten. Captain Kirk hatte damals aber keinen Rasierapparat zur Hand.

Übrigens tauchten die Tribbles auch im legendären Computer-Spiel "Elite" auf. Dort plagten sie den Spieler während einer Mission. Auch in "Elite" hatte man keinen Rasierapparat zur Lösung des Problems, sondern musste sein Raumschiff nahe an eine Sonne fliegen. Anschließend verfügte man über jede Menge Felle, die sich gut weiterverkaufen ließen.

Das Spiel "Razor Gumpfs" hat Phenomedia für die österreichische Firma "EVN" produziert. Dort findet sich neben einer Online-Variante auch eine Offline-Variante des Spiels zum herunterladen.

Der Download von "Razor Gumpfs" beträgt fünf Megabyte. Wer die Gumpfs so niedlich findet, dass er sich gar nicht mehr von ihnen trennen möchte, der hat auch die Möglichkeit einen Bildschirmschoner herunter zu laden (1,1 Megabyte).

Download von Razor Gumpfs

Download des Gumpf-Bildschirmschoners

Gratis: "Don Horn" von Phenomedia (PC-WELT Online, 03.07.2001)

Phenomedia bringt Moorfrosch (PC-WELT Online, 28.03.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
35494