Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

2040530

Ray: Auto und Parkroboter kommunizieren miteinander

22.01.2015 | 16:27 Uhr |

Volkswagen und die oberbayerischen Serva Transport Systems GmbH haben den Parkroboter Ray weiterentwickelt. Fahrzeug und Roboter kommunizieren nun miteinander, ohne dass der Fahrer eingreifen muss.

Seit Frühjahr 2014 parkt der Parkroboter Ray von Serva Transport Systems am Düsseldorfer Flughafen Autos automatisch ein. Und fährt die geparkten PKWs zum Beispiel auf Handy-Abruf auch wieder vor.

VW und Ray kommunizieren via Bluetooth
 
Hersteller Serva hat Ray in Zusammenarbeit mit Volkswagen nun weiterentwickelt. Die gemeinsam entwickelte Technik führt dazu, dass Ray mit einfahrenden PKWs der Marke Volkswagen via Bluetooth automatisch Daten austauscht. Dadurch soll der folgende Parkvorgang erleichtert und beschleunigt werden. Sicherheitsabfragen, die bisher am Check-in-Terminal gestellt wurden, klären Auto und Parkroboter nun direkt miteinander ab, der Fahrer muss sich darum nicht mehr kümmern.

Gratis-PC-WELT-Newsletter Auto & Technik abonnieren
 
Und so funktioniert Ray

Der Fahrer gibt sein Auto an einer Übergabestation ab, den weiteren Parkvorgang übernimmt ein fahrerloses Transportfahrzeug (FTF), das einem Gabelstapler ähnelt. Es passt sich automatisch den Dimensionen des jeweiligen Wagens an und bringt ihn sicher ans Ziel, wie Serva verspricht. Da Ray keine Schienen benötigen, ist er in der Lage, individuelle Routen zu fahren und soll damit auch auf engstem Raum manövrieren können. Parkanlagen können somit beliebige Formen annehmen.

Bis 24. Januar ist die Serva Transport Systems GmbH auf der Münchner Messe BAU 2015 in Halle C3/ Stand 139 zu besuchen. Dort können Sie den Parkroboter Ray in Aktion erleben.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2040530