78156

Raumklang ohne Kabelsalat

20.10.2005 | 12:46 Uhr |

Jeder weiß, dass für veritablen Kinoton mehr als zwei Lautsprecher notwendig sind. Im Familienrat scheitern 5.1-Systeme jedoch oft am Argument "Kabelsalat".

Nicht jeder, der gelegentlich einen Film genießen möchte, will sich deswegen auch das Wohnzimmer als Heimkino einrichten. Idealerweise wären dann nämlich wenigstens fünf Lautsprecher und meistens auch ein Subwoofer fürs Bassfundament unterzubringen. Zudem soll diese Anschaffung ja nicht nur im Heimkino-Betrieb, sondern auch bei Musik gut klingen. Die akustisch optimale Lösung scheitert oft an der Wirklichkeit: Wohnzimmer zu klein, Frau zu intolerant zig Kabeln und Boxen gegenüber.

Dann gibt es Alternativen, die fast immer auf speziellen Raumklang-Programmen für zwei Lautsprecher oder Kopfhörer basieren. Sie können eine Menge Spaß machen und auch noch deutlich preiswerter sein. Unsere Schwesterpublikation Digital.World stellt Alternativen für jeden Geldbeutel vor: Surround-Alternativen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
78156