141655

Raubkopien: Time Warner mit Kampfpreis für DVDs

23.02.2005 | 11:52 Uhr |

Um das Problem der exorbitanten Raubkopierrate in China in den Griff zu bekommen, will Time Warner die Preise für Original-DVDs in diesem Markt drastisch senken.

Raubkopien aktueller Film-DVDs gehören in China zum allgegenwärtigen Bild. In unzähligen Läden werden Blockbuster angeboten, die sich von Original-DVDs nur minimal unterscheiden und bei Preisen zwischen einem und zwei Dollar reißenden Absatz finden. Time Warner will sich diesem Problem nun stellen und die chinesischen Kunden mit Kampfpreisen vom Kauf von Original-Versionen überzeugen. Dies berichtet das " Wall Street Journal ".

Demnach will der Konzern in diesem Jahr 125 Filme zu Preisen von 2,65 Dollar anbieten. "Beinahe jeder neue Film, der in den Kinos zu sehen war, war auf den Ladentischen in China - und sie sahen wie legale Produkte aus", so Barry Meyer, Präsident von Warner, nach einer Reise nach Shanghai.

Obwohl die Original-DVDs selbst nach der Preissenkung immer noch teurer sind als die illegalen Versionen, hofft Time Warner, chinesische Kunden von ihren Produkten überzeugen zu können, da Original-Versionen mehr Qualität bieten. "Es ist ganz schön entmutigend auf diesem Markt ein legales Produkt herauszubringen, aber wir glauben fest daran, dass wir es schaffen können einzusteigen - wir können einen Beitrag zu Lösung des Problems leisten, anstatt Teil des Problems zu sein", so Meyer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
141655