169558

Billiger besser Drucken

Egal ob Sie viel drucken oder bei wenigen Prints Wert auf hohe Qualität legen – in beiden Fällen kostet das Ergebnis richtig Geld. Wie Sie das ändern können, verrät unser Ratgeber-Special.

Der Download in der Übersicht

Inhalt

9 Artikel

Umfang

43 Seiten

Größe

6,30 MB

Paketpreis

€ 2,30

Download des Ratgeber-Specials

Download über Firstgate click&buy

Gratis-Download für Premium-Nutzer

Premium-Nutzer erhalten das Ratgeber-Special kostenlos:
Download des Specials "Billiger besser Drucken" für Premium-Nutzer

Achtung: Für den Download müssen Sie im Premium-Account eingeloggt sein .

Die Inhalte in der Übersicht

Preiswerte Alternativen? Original- und Fremdtinte im Vergleich
Papier, Tinte und Drucker im Zusammenspiel: Fotos perfekt ausgeben
Tintenstrahler ausreizen: So erstellen Sie besondere Drucke
Stromfalle Drucker: So schonen Sie Ihren Geldbeutel
Revolution bei Druckern: So funktionieren 3D-Drucke
An der richtigen Stelle sparen: Stärken und Schwächen von 28 aktuellen Geräten
Bunt im Büro: Farbe ist das neue Schwarz-Weiß
Flatrate oder Einzelabrechnung: Druckkostenmodelle im Vergleich
Intelligent drucken: Mit durchdachten Konzepten 30% Kosten sparen

Weitere Infos:

Die Anschaffungskosten eines Druckers sind niedrig. Doch der Betrieb geht richtig ins Geld: Bis zu 3,40 Euro können pro Milliliter Farbe anfallen. Ein irrsinniger Preis – den Sie sich sparen können. Wir sagen, wie Sie Ihre Druckkosten reduzieren und trotzdem zu hochwertigen Ergebnissen kommen. Ferner erklären wir, durch welche Maßnahmen Ausdrucke perfekt aufs Papier kommen und wie der Drucker beim Basteln von Geschenken mit persönlicher Note helfen kann.

Neben dem Tintenpreis gehen auch die Kosten für Papier und Strom ins Geld. Selbst im Stand-by-Betrieb zieht sich ein Tintenstrahler leicht mal 8 Watt aus der Stromleitung, Farblaserdrucker genehmigen sich gerne auch 30 Watt. Unser Test entlarvt Verschwender und nennt sparsame Alternativen.

In unserem Testcenter mussten 19 Multifunktionsgeräte und 9 Tintenstrahler bis 200 Euro ihr Können beweisen. Die Ergebnisse zeigen, welche Leistungen Sie von Modellen in dieser Preisklasse erwarten können – und wo die Stärken und Schwächen der Geräte liegen.

Wer seinen Drucker beruflich nutzt oder für einen ganzen Druckerpark in der Firma verantwortlich ist, muss richtig rechnen. Wir stellen durchdachte Konzepte zur Reduzierung von Druckkosten in Unternehmen vor, erklären, welchen Kosten-/Nutzenfaktor Farbdrucker im Vergleich zu Schwarz-Weiß-Geräten bieten, nennen Kontroll-Möglichkeiten für den Geräte-Einsatz und zeigen die Vor- und Nachteile von Pauschalabrechnungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
169558