118418

Ratgeber: Datenablage XXL per Google

19.04.2007 | 14:28 Uhr |

2,8 GB Speicherplatz, Tendenz wachsend - das bietet Google Mail allen Web-Nutzern kostenlos an. Lesen Sie, wie Sie das Postfach als zentrale Ablage zweckentfremden - für Web-Fundstücke, Bilder, Dateien, ...

Google Mail ist seit kurzem für jeden ohne Einladung zugänglich und bietet derzeit kostenlos satte 2,8 GB Speicherplatz. "Derzeit" deshalb, weil der Speicher kontinuierlich wächst: Jede Woche kommen einige MB hinzu. Dieser Speicherplatz schreit geradezu danach, ausgenutzt zu werden - und zwar nicht nur zum Mailen, sondern vor allen Dingen als zentrale Ablage für Dateien, Web-Fundstücke, Lesezeichen, Adressen und Notizen.

Der Vorteil gegenüber der heimischen Festplatte: Auf online gespeicherte Daten haben Sie von jedem Internet-Zugang aus Zugriff und müssen nicht befürchten, sie durch einen Festplattencrash zu verlieren. Natürlich gibt es auch Nachteile: Zum einen gehört eine gute Portion Vertrauen dazu, persönliche Daten online abzulegen. Zum anderen kann es bei einem Online-Service vorkommen, dass er zeitweise nicht erreichbar ist oder seinen Dienst ganz einstellt. Letzteres ist im Fall von Google aus heutiger Sicht extrem unwahrscheinlich, auch von größeren Ausfällen ist bisher nichts bekannt geworden.

Die Tatsache, dass es sich bei Google Mail nicht um eine reine Online-Festplatte, sondern um ein Mailpostfach handelt, erweist sich mehr als Vorteil, als als Nachteil. Denn dadurch lassen sich Dateien verschlagworten, sortieren und dank der eingebauten Suche schnell wieder finden. Wie das funktioniert, erklären wir in diesem Beitrag.

0 Kommentare zu diesem Artikel
118418