Ratgeber 3D

So kommen 3D-Filme und -Spiele in Ihr Wohnzimmer

Donnerstag, 14.01.2010 | 14:01 von Benjamin Schischka
Bildergalerie öffnen 3D Vision Fortschritt
Full-HD-3D, 3D-Beamer und Blu-ray 3D - 3D-TV ist keine ferne Zukunftsvision. Wir verraten, wie Sie die dritte Dimension schon heute in Ihr Wohnzimmer holen.
So kommen 3D-Filme und -Spiele in Ihr Wohnzimmer
Vergrößern So kommen 3D-Filme und -Spiele in Ihr Wohnzimmer
© 2014

Noch hat sich High-Definition-Fernsehen nicht als Standard etabliert - viele TV-Kanäle senden weiterhin in niedriger Auflösung - und schon zeichnet sich der nächste TV-Trend deutlich ab: Fernsehen in der dritten Dimension. Dass 3D-TV keine ferne Zukunftsvision ist und wie Sie schon jetzt in den 3D-Genuss kommen, zeigen wir Ihnen auf den folgenden Seiten.

Dreidimensionales TV funktioniert ähnlich wie unsere Augen, deren Einzelbilder (linkes und rechtes Auge) das Gehirn in ein dreidimensionales Bild umrechnet. Auf dem flachen Bildschirm sehen wir ohne Hilfsmittel die beiden Einzelbilder aber nicht getrennt voneinander, sondern doppelt und verschwommen. Erst eine 3D-Brille trennt das Fernseh-Bild durch schnelles abwechselndes Schließen der Linsen in zwei Einzelbilder. Aus diesem Grund trägt sie auch den Namen "Shutter-Brille" vom Englischen "to shut", was "schließen" bedeutet.

Nvidia Geforce 3D Vision
Vergrößern Nvidia Geforce 3D Vision
© 2014

Eine solche Shutter-Brille gibt es seit weniger als einem Jahr zu kaufen: Die kabellose Nvidia Geforce 3D Vision (Kosten: etwa 120-150 Euro ) kommuniziert via USB-Infrarot-Empfänger mit dem PC und schließt ihre Gläser mit einer Frequenz von 60 Hz. Daraus ergeben sich zwei weitere Anforderungen:

  • Für flüssige Wiedergabe muss der Bildschirm oder Beamer die 120-Hz-Wiedergabe unterstützen.
  • Für die Bildberechnung muss ein Grafikchip zum Einsatz kommen. Die Nvidia-Lösung unterstützt Geforce-Grafikkarten ab der achten Serie.
Donnerstag, 14.01.2010 | 14:01 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
213144