Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1884669

Rassige Autos auf der CES 2014 in Las Vegas

10.01.2014 | 16:26 Uhr |

Die CES in Las Vegas: Autos mit riesigen Lautsprechern, die ganze Kofferräume füllen und PS-starke Sportwagen. Im Freigelände tobt sich BMW mit dem i3 aus. Unsere Galerie zeigt die spannendsten Fahrzeuge und Babes.

In der Nordhalle der CES in Las Vegas stehen nicht Tablets, Smartphones oder sonstige Gadgets im Mittelpunkt, sondern aufwändig ausgebaute fahrbare Untersätze: Autos mit Stromantrieb und dazu passender Ladestation, Autos mit Lautsprechern, die ganze Kofferräume füllen und PS-starke Sportwagen. Im Freigelände wiederum tobt sich BMW mit dem i3 aus. Unsere Galerie zeigt diese spannenden Fahrzeuge und einige dekorative Babes.

 
Die meisten Autos, die man auf der CES 2014 in Las Vegas sieht, besitzen keinen Kofferraum mehr. Weil dessen Platz riesige Lautsprecher eingenommen haben. Denn Audio-Tuning ist einer der Schwerpunkte, die man in der Nordhalle der CES bewundern kann. Natürlich steckt die geballte Audio-Power nicht nur im Kofferraum, sondern auch in den Innenseiten der Türen und im Armaturenbrett. Zu den überdimensionierten Lautsprechern und Subwoofern kommen dann noch großflächige Bildschirme im Armaturenbrett und an den Rückseiten der Kopfstützen der Vordersitze. Außerdem packen die Tuner ihre Autos noch mit den vielfältigsten Illuminationen voll. Ruhe finden die Augen in solchen aufgemotzten Autos, unter denen sich auch viele mächtige Pickups befinden, nicht mehr. Und auch einige Motorräder wurden mit Audio-Systemen fast schon überladen.

CES 2014: Mercedes-Benz zeigt Concept S-Class Coupé, Apps & Intelligent Drive

Neben dem Audio-Tuning gibt es natürlich auch noch klassisches Motortuning – es gibt also reichlich prall gefüllte Motorräume auf der CES zu bewundern. Wie beispielsweise den Motorraum des neuen Ford Mustang.
 
Leider fiel auch der eine oder andere Oldtimer dem Tuning-Wahn zum Opfer. So wurde auch ein wunderschöner 60er-Jahre Käfer (noch mit liegenden Scheinwerfern) mit modernster Audio-IT verunstaltet. Das lässt das Herz des Oldtimerfans bluten.
 
Einige Hersteller von Nicht-Auto-Komponenten stellen trotzdem ein Auto an ihren Stand – samt der dazu passenden Babes. Als Eye-Catcher. Und ein Hersteller von Staubsaugrobotern ließ eine japanische Trommlerband wirbeln.
 
Toyota nutzt die CES vor allem für Werbung für sein kommendes Brennstoffzellen-Auto FCV. Und zeigte daneben auch noch einige andere Prototypen.
 
Mercedes-Benz und Audi stellen in der Nordhalle direkt aus – ihre Messestände befinden sich direkt nebeneinander. BMW hat sich aber ein großes Freigelände auf der Silver Plaza gesichert. Und demonstriert dort vor allem den i3, den man sich zum Rumfahren ausleihen kann. Im Pavillon von BMW stehen zudem eine aufgeschnittene Karbon-Karosserie des i3 (die man auch schon auf der IAA gesehen hat) und der neue Supersportwagen i8.
 
Viel Spaß beim Durchklicken unserer Galerie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1884669