1970627

Raspberry Pi. Der praktische Einstieg - Buch zum Mini-PC vorgestellt

17.07.2014 | 09:39 Uhr |

Galileo Computing hat ein Einsteiger-Buch zum Raspberry Pi vorgestellt, dass sich gleichermaßen an Bastler und Programmierer richtet. Denn der clevere Mini-PC ist mehr als nur ein Media-Center für das TV-Gerät.

Autor Daniel Kampert verschafft mit seinem Buch „Raspberry Pi. Der praktische Einstieg“ (Galileo Computing, 345 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3-8362-2855-8) Hobby-Bastlern und Elektronik-Tüftlern einen recht ambitionierten Überblick zum Ökosystem Raspberry Pi.

PC-WELT Hacks: Technik zum Selbermachen

Den Einstieg macht die Beschreibung der Hardware: Was ist der Raspberry Pi überhaupt und welche Anschluss- und Erweiterungsmöglichkeiten bietet der pfiffige Mini-Rechner? In diesem Zusammenhang spielt die Wahl der richtigen Speicherkarte eine wichtige Rolle – schließlich besitzt der Mini-PC keine Festplatte. Positiv: Der leicht verständliche Text ist durchgehend illustriert. Da bleiben keine Fragen offen.

Im nächsten Kapitel zeigt Kampert, wie man ein Betriebssystem auf dem Raspberry installiert. Denn der Mini-PC kommt ohne vorinstalliertes OS. Dieses Installations- und Konfigurationskapitel ist mit einem längeren Crashkurs zu Linux verbunden. Denn Linux-Derivate sind nun einmal die Betriebssysteme, die auf der Himbeere laufen.

Linux für jeden Zweck und jeden Anwender - der große Überblick

Dateisystem, Rechtevergabe und Benutzerverwaltung und viele, viele weitere Konsolen-Befehle bringt der Autor auf seinem Parforce-Ritt dem Leser bei. Außerdem gibt es einen Rundgang durch die Desktop-Oberfläche und den Raspberry Store zum Herunterladen von Programmen für den Mini-PC. Und natürlich erfährt man, wie das Einbinden in ein vorhandenes Netzwerk funktioniert.

Nach so viel Grundlagenarbeit belohnt der Autor den Leser mit der Antwort auf die wichtigste Frage überhaupt: Was kann man mit dem Raspberry Pi überhaupt machen (außer Linux-Befehle auszuprobieren)? Man erfährt, wie der Mini-PC Musik abspielt und – in Verbindung mit einem Fernsehgerät – zum Media-Center-PC wird. Inklusive Fernbedienung. Danach geht es weiter mit der Kamera für den Raspberry Pi – der Mini-PC bekommt Augen. In diesem Zusammenhang gibt es auch noch einen Crashkurs in die Shell-Programmierung für Linux.

Apropos Programmierung: Diesem spannenden Thema ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Allerdings nicht mit Shell-Skripten, sondern mit der Programmiersprache Python. Das Kapitel hierzu ist relativ ausführlich und stellt zugleich auch eine Einleitung in die Prinzipien der Programmierung dar.

Programmieren für den Raspberry Pi - so geht´s

Da stellt sich allerdings die Frage, ob das für ein Einsteigerbuch dann nicht doch etwas zu harte Kost ist. Zumal Syntax und Befehlsstruktur von Python doch etwas von den Vorgaben der auch Programmiereinsteigern eher bekannten C-Familie abweichen (zu der unter anderem Javascript, C# und C++ sowie die Processing-Sprache von Arduino gehören).

Wer stattdessen lieber basteln will, kommt aber auch auf seine Kosten. Denn in hinteren Teil des Buches werden Widerstände, LEDs, Transistoren und andere elektrische Elemente auf Steckbrettern befestigt und mit dem Raspberry Pi verbunden. Immer in Verbindung mit einem passenden Python-Skript erwachen diese Bauteile im Rahmen einiger Praxisprojekte zum Leben.
 
Fazit

Wer schon immer mal wissen wollte, was alles in dem Raspberry Pi steckt, bekommt mit „Raspberry Pi. Der praktische Einstieg“ einen umfassenden Überblick. Die beiden Themenschwerpunkte Linux und Programmierung fordern von dem Leser – sofern er noch keine diesbezüglichen Kenntnisse besitzt – zwar einiges an Einsatz und Ausdauer.  Doch als Belohnung kann der Leser die erworbenen Kenntnisse sofort bei einigen spannenden Projekten anwenden.

Bonus: Wer das gedruckte Buch erwirbt, bekommt die eBook-Variante noch dazu.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Hacks - Technik zum Selbermachen?

Raspberry Pi erfreut sich gerade unter Bastlern einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, denn mit der 35-Euro-Platine lassen sich viele spannende Projekte realisieren. Vom Mediacenter, Netzwerkspeicher, Fotomaschine bis hin zum Überwachungssystem ist alles möglich. Dieser Bereich ist aber nicht nur dem Raspberry Pi gewidmet, sondern bietet auch viele Tipps, Tricks und Anleitungen für andere spannende Bastelprojekte.

1970627