1255624

Rangierbahnhof für Videoformate

04.03.2008 | 17:27 Uhr |

Der SuperEasy Video Converter 1.1 soll im Handumdrehen digitale Filme für iPod, Nintendo Wii, Xbox 360, Handys und nun auch DVD-Player umwandeln können.

Die Version 1.1 des Video Converters von SuperEasy Software bietet ab sofort auch das Profil „DVD" an. Damit sollen sich Clips auch ins MPEG-2- oder AVI-Format umwandeln lassen. Die Quelle kann im Internet, auf der Festplatte oder einer Video-DVD liegen. Hierfür stehen in der Menüübersicht viele Profile bereit, die das Zielmedium vorgeben. In der Version 1.0 war der SuperEasy Video Converter bereits mit Einstellungen und Konvertierungsfiltern für den iPod, das iPhone, die Nintendo Wii, die Xbox 360 und Handys ausgestattet. In der aktuellen Version kommt noch das Profil DVD dazu, das vorhandene Filme in das Format einer Video CD, Super Video CD oder Video-DVD umwandelt.

Laut Hersteller ist es jetzt auch möglich, das Xvid- oder DivX-Format zu wählen oder Nero-Digital-kompatible Videos zu schreiben. Darüber hinaus soll die neue Version jetzt auch MOV- und Real-Video-Filme als Input akzeptieren, wenn Quicktime Alternative und Real Alternative auf dem Rechner installiert sind. Der SuperEasy Video Converter 1.1 wird in drei Versionen ab 10 Euro angeboten. Unterschiede gibt es in der Anzahl der unterstützten Geräte. Eine kostenlose Testversion (23,5 Megabyte) erlaubt es, das Programm vor dem Kauf 10 Tage lang auszuprobieren. Nach einer kostenlosen Online-Registrierung kann die Testphase noch einmal um 30 weitere Tage verlängert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255624