248703

Radiomp3: Rettung in Sicht?

09.07.2001 | 12:18 Uhr |

Der Kampf um Radiomp3 geht weiter. Seit die MusicPlay GmbH ihr kostenloses MP3-Musikprogramm eingestellte, versuchen Fans und Betreiber den Sender zu retten. Dafür ist jedoch eine Mindestanzahl von zahlungsbereiten Abonnenten erforderlich.

Der Kampf um Radiomp3 geht weiter. Seit die MusicPlay GmbH ihr kostenloses MP3-Musikprogramm eingestellte, versuchen Fans und Betreiber den Sender zu retten. Dafür ist jedoch eine Mindestanzahl von zahlungsbereiten Abonnenten erforderlich. Diese ist jedoch noch nicht erreicht, es fehlt noch über ein Drittel der erforderlichen Abonnentenzahl.

Gradmesser für Erfolg oder Misserfolg der Rettungsaktion ist die Zahl der bei Radiomp3 eingegangenen Einzugsermächtigungen. Sollten Sie eine Wiederaufnahme des Sendebetriebs von radiomp3 wünschen, können Sie den Betreibern eine Einzugsermächtigung über fünf Euro pro Monat für das Abonnement zufaxen. Dieses Formular können Sie direkt von der Radio.mp3-Website herunterladen.

Die monatliche Abo-Gebühr wird den Betreibern zufolge erst dann eingezogen, sobald Radiomp3 den Sendebetrieb wieder aufnimmt. Auf der Website zeigt ein "radi-o-meter" an, wie viele Einzugsermächtigungen bis zum Sendestart noch fehlen. Am 5. Juli waren rund 10.600 Benutzer registriert.

Auf der Website von Radiomp3 finden Sie außerdem immer die neuesten Informationen zum Kampf um die Wiederaufnahme des Sendebetriebs. Parallel zur Abo-Werbeaktion führen die Radio-Betreiber ihren Angaben zufolge Verhandlungen mit potenziellen Partnern. Zudem versuchen sie, die Fixkosten für den Sendebetrieb zu senken.

Für den Fall, dass sich genügend zahlungsbereite Interessenten finden, soll es wieder ein Radio-Programm in der bekannten Qualität mit "24 Stunden MP3-Empfang mit 20 aktuellen Alben im Monat und allen Charthits, Musik der 80er und 90er Jahre" geben.

Wie die Resonanz unserer Leser auf das Abonnement-Angebot zeigt, ist die Einführung eines kostenpflichtigen Dienstes nicht unumstritten.

Neue Chance für Radio.mp3? (PC-WELT Online, 23.06.2001)

Radio.mp3 gibt auf (PC-WELT Online, 09.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
248703