2206666

Radeon RX 480: Neue Treiber korrigieren Stromverbrauch

08.07.2016 | 10:09 Uhr |

Mit der Radeon Software Crimson Edition 16.7.1 korrigiert AMD per Software-Fix die Probleme der Radeon RX 480.

Update 08.07.2016: Radeon Software Crimson Edition 16.7.1 behebt Probleme

AMD hat die Radeon Software Crimson Edition 16.7.1 veröffentlicht, die den vor einigen Tagen versprochenen Software-Fix für den Stromverbrauch der Radeon RX 480 enthält. Der Fix sorgt zusätzlich dafür, dass die Karten weniger Strom über den PCI-E-Slot des Mainboards ziehen. Letztendlich zieht die Karte laut den Angaben von AMD durch den Software-Fix weniger Strom durch den PCI-E-Slot und dafür mehr Strom durch den 6-Pin-Anschluss vom Netzteil. Genauer: Eigentlich mehr Strom, als über den 6-Pin-Connector gezogen werden sollten. Das sollte in der Regel aber keine Probleme bereiten.

Wer sich dennoch Sorgen macht, der kann über einen neuen Schalter in den Treiber-Einstellungen festlegen, dass sowohl über PCI-E-Slot als auch über den 6-Pin-Connector nicht mehr Strom fließen darf, als in den Spezifikationen festgelegt ist. Standardmäßig ist der Schalter auf "Aus". Das Einschalten der Funktion kann sich, wie AMD einräumt, etwas negativ auf die Performance auswirken.

Hinzu kommen mit Radeon Software Crimson Edition 16.7.1 noch diverse Bugfixes, von denen beispielsweise Spiele wie GTA V und Hitman profitieren.

Originalmeldung 04.07.2016:

Die seit wenigen Tagen erhältliche Radeon RX 480 bietet viel Leistung für einen mit rund 255 Euro vergleichsweise geringen Preis. AMD hatte im Vorfeld versprochen, dass die TDP (Thermal Design Power) nicht 150 Watt überschreiten soll. In ersten Tests wurde von den angeblichen 150-Watt-Grafikkarten aber Durchschnitts-Stromverbrauchwerte von bis zu 168 Watt gemessen. Unter sehr ungünstigen Umständen, etwa bei einem Low-End-Mainboards, könnte es zu Beschädigungen der Hauptplatine kommen.

Hinzu kommt: Die Hardware-Site Tom´s Hardware berichtet gar in ihrem Test , dass die RX480-Karten, die per 6-Pin-Strom-Anschluss an das Netzteil des Rechners angeschlossen werden, bis zu 90 Watt über den PCI-E-Slot des Mainboards "ziehen" und damit die maximal 75 Watt des Slots überschreiten. Spezifiziert ist für PCI-E außerdem, dass nicht mehr als 5,5 Ampere über den 12V-Rail des Slots gezogen werden dürfen, aber die RX-480-Referenzkarten ziehen bis zu 7 Ampere im Schnitt und bis zu 8,3 Ampere übertaktet.

PC-WELT Test: Radeon RX 480

Laut einem Bericht unserer Schwesterpublikation PC-WORLD gehen die meisten Hauptplatinen-Hersteller davon aus, dass die Spitzen von 95 Watt über den PCI-E-Anschluss nicht ein allzu großes Problem sein dürften. Nur bei andauernden 95 Watt über den Slot drohe die Gefahr, dass das Mainboard beschädigt werden könnte.

Dennoch hat AMD nun angekündigt, dass unter Hochdruck an einem Software-basierten Fix für den hohen Stromverbrauch der RX 480 gearbeitet werde. Und das trotz des US-Feiertags am 4. Juli (Unabhänigigkeitstag). Man habe in ausgewählten Szenarien herausgefunden, dass das Tuning einiger RX-480-Karten nicht optimal sei, heißt es offiziell seitens AMD. Dieses Tuning lasse sich aber "glücklicherweise" über die Software lösen. Derzeit befänden sich bereits Treiber im Test, bei denen der Fix enthalten sei. Genauere Infos für die Community werde es am 5. Juli geben, also nach dem hohen US-Feiertag.

Offen bleibt vorerst, wie sich der Software-Fix auf die Leistung der Radeon RX 480 auswirken wird. Bisher sind nur die Referenzkarten mit dem Radeon RX 480 (Polaris-GPU) erhältlich. Anzunehmen ist, dass sich durch den Software-Fix die Performance verringern wird.

Ärgerlich ist das Ganze vor allem deshalb, weil AMD sich die Probleme hätte ersparen können, wenn sich statt dem einzelnen 6-Pin-Stromanschluss auf den Karten ein 8-Pin-Anschluss oder zwei 6-Pin-Anschlüsse befinden würden. Die Grafikkarten-Hersteller werden derartige RX480-Modelle aber erst in einigen Wochen anbieten. Derzeit sind die RX480-Karten nur im Referenzdesign von AMD erhältlich.

PC-WELT Test: Radeon RX 480

0 Kommentare zu diesem Artikel
2206666