Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1995869

Radarfalle soll Handy-Nutzer am Steuer aufspüren

19.09.2014 | 05:02 Uhr |

Ein US-Unternehmen entwickelt eine neuartige Radarfalle, welche die Benutzung von Handys hinter dem Steuer erkennen sollen.

Das US-Unternehmen ComSonics entwickelt derzeit eine neuartige Radarfalle, die der Polizei helfen soll, Fahrer aufzuspüren, die hinter dem Steuer Textnachrichten schreiben. Das Gerät liest Radiofrequenzen aus, die ausgesendet werden, wenn im Wagen ein Smartphone benutzt wird.

Beim Telefonieren, dem Schreiben von Textnachrichten oder der Datenübertragung werden vom Mobiltelefon unterschiedliche Frequenzen ausgesendet. Die Radarfalle von ComSonics ist in der Lage, diese zu differenzieren und so beispielsweise nur Fahrer zu ermitteln, die gerade eine Textnachricht verfassen. Laut den Entwicklern steht die Hardware kurz vor der Fertigstellung. Um tatsächlich bei der Polizei eingesetzt zu werden, muss die Radarfalle jedoch noch zugelassen werden.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Ein Problem beim Einsatz gibt es jedoch noch: Die Radarfalle kann nicht unterschieden, ob das Smartphone vom Fahrer oder einer anderen Person im Wagen benutzt wird. Hier könnte die Polizei Missverständnissen vorbeugen, indem sie sich ausschließlich Wagen vorknöpft, in denen nur eine Person sitzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1995869