57566

RTL gründet erste deutsche Journalistenschule

27.08.2000 | 21:08 Uhr |

Mit der "RTL-Journalistenschule für TV und Multimedia" bietet RTL ein neues Ausbildungsangebot für angehende Journalisten im TV- und Multimedia-Bereich. Ab 2001 können 30 "Azubis" einen 2-jährigen Lehrgang absolvieren. Bewerben können sich Interessenten der Jahrgänge 1971-1980.

Mit der "RTL-Journalistenschule für TV und Multimedia" bietet RTL

ein neues Ausbildungsangebot für angehende Journalisten im TV- und

Multimedia-Bereich. Ab 2001 können 30 "Azubis" einen 2-jährigen

Lehrgang absolvieren. Bewerben können sich Interessenten der Jahrgänge

1971-1980. Die Bewerbung erfolgt ausschließlich übers Internet, ab 01.

September können die Bewerbungsunterlagen unter www.rtl-journalistenschule.de heruntergeladen werden, die Bewerbungsfrist endet Anfang Oktober. Journalistische Erfahrungen der Bewerber werden vorausgesetzt.

Die Ausbildung beinhaltet mehrere Praktika in verschiedenen Redaktionen

und sieht auch einen 2-wöchigen Crash-Kurs an der Columbia University

in New York vor. Dozenten sind Praktiker von RTL, anderen TV-Sendern und Medieninstitutionen, sowie unabhängige Medien-Coaches.

Laut RTL werden mit der Ausbildung neue Standards gesetzt, die das

Zusammenwachsen von TV und Internet berücksichtigen und eine fundierte Fachqualifizierung der zukünftigen Journalisten ermöglichen.

Träger der Einrichtung sind neben RTL das Land Nordrhein-Westfalen, die

Bertelsmann-AG und die Stadtsparkasse Köln. Geschäftsführer der Schule

wird Leonhard Ottinger (36), bisheriger Projektleiter der Medienakademie

Köln. (PC-WELT 26.08.2000, hem)

Bewerbungsunterlagen anfordern

0 Kommentare zu diesem Artikel
57566