165418

RSA: Trojaner-Site soll Verbraucher aufklären

23.07.2007 | 11:49 Uhr |

Deutsche haben Angst vor Trojanern. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie von RSA Security. Eine speziell dieser Schädlingsspezies gewidmete Webseite des Sicherheitsanbieters soll Anwendern helfen, sich vor den Gefahren zu schützen.

Die Sicherheitssparte von EMC, RSA Security , hat 540 deutsche Verbraucher rund um das Thema Trojaner befragt. Der Untersuchung zufolge gaben nahezu alle Umfrageteilnehmer (93 Prozent) an, zu wissen, um was es sich dabei handelt. Knapp die Hälfte der Interviewten äußerte sich besorgt, sich mit einem Trojaner zu infizieren. Gut einem von drei Befragten ist dies bereits passiert – in 60 Prozent dieser Fälle blieb es nicht bei einem Mal. Angesichts der Tatsache, dass Trojaner eher unauffällig im Hintergrund ihr Unwesen treiben, geht RSA allerdings von einer weit höheren Zahl von Betroffenen aus.

Aufklärungsarbeit im Hinblick auf diese Bedrohung will der Sicherheitsanbieter hierzulande mit einer neuen Webseite leisten, die sich ganz speziell dem Thema Trojaner widmet und vor allem an Anwender richtet, die ihre Bankgeschäfte online erledigen oder Kreditkartenzahlungen via Internet vornehmen oder dies künftig tun wollen. Unter www.trojanerneindanke.de abfinden sich Informationen über die Funktionsweise dieser Schädlingsgattung und die neusten Techniken der Betrüger. Zudem beschreibt die Site Möglichkeiten zum Schutz vor einer Infektion und bietet Handlungsempfehlungen für den Fall, dass diese bereits erfolgt ist. Last, but not least können Verbraucher dort testen, wie es aktuell um ihr Wissen über Trojaner und Online-Betrügereien bestellt ist. (kf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
165418