822265

The Bat! 5.0 mit neuen Funktionen und QR-Code-Unterstützung

07.04.2011 | 16:01 Uhr |

Die Entwickler von RITLabs haben ihrem Mail-Client neue Funktionen spendiert: The Bat! 5.0 ist ab sofort verfügbar.

Bei The Bat! 5.0 haben die Entwickler den Zugriff via IMAP-Protokoll vollständig überarbeitet und in vielen Punkten verbessert. Außerdem wurden neue Suchfunktionen implementiert und relevante Hintergrundprozesse werden nun angezeigt. Bei der Verschlüsselung von Daten mittels AES-Algorithmus ist The Bat! 5.0 ebenfalls schnell geworden, indem jetzt der Intel AES-Befehlssatz (Intel Advanced Encryption Standard) genutzt wird.

Die weiteren Neuerungen und Verbesserungen laut Angaben der Entwickler:

* Interaktion mit Plug-ins
Die neue Version bietet noch mehr Flexibilität für die Anbindung von Plug-ins, insbesondere für Adressbucherweiterungen. Die Oberfläche der Plug-in-Verwaltung wurde erweitert und ermöglicht es externen Anwendern jetzt, The Bat! in ihre Lösung zu integrieren und eigene Plug-ins zu entwickeln.
 
*Neuer URL-Manager
Um Nutzer vor aktiven Inhalten zu schützen, werden bei The Bat! in HTML eingebettete Scripts nicht automatisch gestartet und der URL-Manager bekämpft beim Abrufen von HTML-Bildern eventuell vorhandenen Schadcode. In früheren Versionen konnte der Nutzer Bilder nur anhand von Hosts oder bestimmten Links blocken. Jetzt können verschiedene Kriterien wie Absender, Ordner oder Betreff angegeben werden. Den URL-Manager erreicht man, wenn man im Nachrichtenkopf einer HTML-Nachricht auf das Weltsymbol mit Fragezeichen klickt.
 
*QR-Code generieren und versenden
Eine weitere Neuerung ist, dass The Bat! 5 QR-Code generieren und versenden kann. Mit Hilfe dieses sich rasch weiterentwickelnden Codes können eine Vielzahl von Daten schnell und kompakt auf Mobilgeräte übertragen werden. Die Daten werden in Form eines kleinen Bilds kodiert, das problemlos von einem Mobiltelefon mit Kamera beziehungsweise der entsprechenden Software dekodiert kann.

*Schnellere Verschlüsselun g
The Bat! unterstützt die meisten Authentifizierungsprotokolle von Mail-Servern: IMAP und POP3, deren SSL-TLS-Varianten mit sicherer Authentifizierung via APOP, CRAM-HMAC, NTLM inklusive sicherer Verbindung per STARTTLS. Durch den Intel AES-Befehlssatz (Intel Advanced Encryption Standard) konnte die Geschwindigkeit des in TLS und S/MIME verwendeten  AES-Algorithmus zur Verschlüsselung von Daten erhöht werden. Intel AES ist ein neuer Befehlssatz, der mit der neuen Intel Core-Prozessorfamilie entwickelt wurde. Diese basiert auf Westmere, der 32nm-Mikroarchitektur von Intel. Um zu testen, ob die CPU den neuen Befehlssatz unterstützt, muss The Bat! mit dem Befehlszeilenparameter /AES_BENCHMARK ausgeführt werden. Bei diesem Parameter, der die einzige Befehlszeile darstellt, ist die Großschreibung zu beachten. Mit ihm lässt sich auch der Performance-Unterschied zwischen alten und neuen Befehlen aufzeigen.

The Bat! 5.0 Home Edition ist für 29,75 Euro erhältlich. Das Upgrade von The Bat! 4.1 auf die neue Version ist kostenlos. Das Upgrade von einer niedrigeren Version ist für 20,83 Euro erhältlich. Die Professional Edition von The Bat! 5.0 ist für 38,08 Euro erhältlich. Auch hier dürfen Besitzer von The Bat! 4.1 oder höher kostenlos upgraden. Besitzer einer älteren Version zahlen 26,66 Euro für das Update.

The Bat! 5.0 ist in englischer Sprache erhältlich . Die deutschsprachige Fassung steht ebenfalls zum Download bereit, allerdings sind noch nicht alle Texte lokalisiert worden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
822265