183917

Blackberry-Hersteller auf Erfolgskurs

25.06.2010 | 14:36 Uhr |

Der Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) hat neue Quartalszahlen vorgestellt. Das Unternehmen konnte im ersten Geschäftsquartal 2011, das von März bis Mai 2010 ging, wieder Umsatz und Gewinn steigern.

Die Anleger waren trotzdem unzufrieden. Grund ist die große Abhängigkeit vom US-Markt. Dort wächst Apple mit seinen iPhone-Modellen deutlich schneller.

RIM steigerte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um über 24 Prozent auf 4,24 Milliarden US-Dollar (3,4 Milliarden Euro). Der Gewinn betrug 768,9 Millionen US-Dollar (628 Millionen Euro) Das Unternehmen verkaufte 11,2 Millionen Blackberrys, ein Zuwachs von 43 Prozent im Vergleich zum ersten Geschäftsquartal 2010. Außerdem konnte der Hersteller ein Jubiläum feiern: Im vergangenen Vierteljahr wurde der 100-millionste Blackberry verkauft.

Mittlerweile nutzen weltweit 46 Millionen Kunden den Blackberry-Service. 4,9 Millionen kamen allein im vergangenen Quartal hinzu, vorrangig im Ausland. Der Anteil des Geschäftes außerhalb der USA stieg auf 40 Prozent. Im Interview mit Investoren kündigte RIM-Chef Jim Balsillie zwei neue Geräte für das dritte Geschäftsquartal an, das im August endet. Im September soll dann das neue Betriebssystem Blackberry OS 6 folgen, das mit einem besseren Browser und Gestensteuerung ausgestattet ist.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
183917