590577

Blackberry-Tablet PlayBook kommt Anfang 2011

28.09.2010 | 10:31 Uhr |

Dual-Core-1GHz-CPU, Full-HD-Kamera & Flash-Unterstützung - die Blackberry-Macher steigen mit dem PlayBook in den Tablet-Markt ein.

Der Blackberry-Hersteller RIM hat neue Details zu seinem Tablet-PC enthüllt. Das Gerät soll nicht wie zunächst angenommen Blackpad heißen, sondern PlayBook. Es kommt auch nicht mehr im November 2010 auf den Markt, sondern Anfang 2011. RIM verspricht ein 7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixel - das entspräche der Displaygröße des Samsung Galaxy Tab.

Das PlayBook soll 13 x 19,4 x 1 cm messen und rund 400g wiegen. Es verfügt über einen Micro-USB-Anschluss, verrät RIM. Allerdings ist nur von einem WLAN-Chip die Rede. Wer unterwegs surfen will, kann über Bluetooth eine Tethering-Verbindung mit seinem Blackberry aufbauen, versprechen die Kanadier. Man würde dann also zwei mobile Klein-Geräte benötigen, um unterwegs via UMTS surfen zu können - das klingt nicht gerade bequem. Neben HTML5 unterstützt das PlayBook auch Adobe Flash. Die Power dafür liefern ein Dual-Core-1GHz-Prozessor und 1 GB RAM.

Als Betriebssystem setzt RIM auf eine Neuentwicklung des kürzlich aufgekauften Entwicklers QNX. Diese soll Multitasking-fähig sein und Apps unterstützen. Dank Front- und Back-Kamera sollen auch Video-Telefonate möglich sein. Die stärkere Kamera auf der Rückseite knipst Bilder mit 5 MP und dreht Videos in Full-HD. Einen Preis nennt RIM noch nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
590577