28.08.2011, 15:06

Denise Bergert

RIM

BlackBerry-Smartphones bald mit Android-Apps

©RIM

Um gegen die immer stärker werdende Konkurrenz zu bestehen, will Research in Motion (RIM) ab 2012 auch Android-Apps auf seinen BlackBerry-Geräten unterstützen.
Neben dem neuen BlackBerry-Musikdienst BBM Music scheint Smartphone-Hersteller RIM noch mehr Pläne in Petto zu haben, um seine Geräte wieder attraktiver zu machen. So berichtet Bloomberg unter Berufung auf brancheninterne Kreise, dass ab 2012 auch Android-Apps auf BlackBerry-Smartphones laufen sollen. Möglich machen sollen das die neuen QNX-Blackberries, die im ersten Quartal des nächsten Jahres erscheinen.

Obwohl RIM eine Bestätigung für die Kompatibilität seiner Smartphones schuldig blieb, sagte ein Unternehmenssprecher, dass das ebenfalls auf QNX basierende Playbook-Tablet mit Googles Android-App-Player laufen werde. Mit dieser Strategie könnte RIM die App-Auswahl auf seinen BlackBerrys um ein beträchtliches Maß erweitern. Während die BlackBerry App World über 40.000 Anwendungen bietet, greift Googles Android inzwischen auf mehr als 250.000 Apps zurück.
Laut Branchen-Analysten könnte RIM seinen Kundenkreis mit Android-Support schlagartig erweitern. Viele Käufer würden sich für die Konkurrenz entscheiden, da die Anzahl an BlackBerry-Anwendungen recht übersichtlich ist. Zusammen mit dem Android-Fundus könnte die Kaufentscheidung zugunsten von RIM beeinflusst werden.
Wie Bloomberg berichtet, wird es jedoch nicht möglich sein, die entsprechenden Android-Apps direkt auf BlackBerry-Geräten zu installieren. Der Android App Player dient hier lediglich als Emulator für die Google-Anwendungen. Dieser dürfte jedoch auch recht hardware-hungrig ausfallen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1103593
Content Management by InterRed