109630

RFID-Chip öffnet Türschloss

24.05.2005 | 10:59 Uhr |

RFID-Chips lassen sich nicht nur in Waren unterbringen, sondern sollen künftig auch Häuser oder Wohnungen sicherer machen. Ein erster Anbieter präsentiert nun Türschlösser, die sich mit Hilfe eines RFID-Chips öffnen lassen.

Die meisten Anwender werden die Situation kennen: Sie kommen voll gepackt vom Einkaufen, und müssen vor der Haustür erst einmal alles ablegen, um mühsam den Schlüssel aus der Hosentasche zu kramen. Einfacher wäre es doch, wenn sich die Tür beim Eintreffen wie von Zauberhand selbst entsperren würde - möglich wäre dies mit Hilfe von RFID. Im Internet sind nun erste Türschlösser aufgetaucht, die auf die neue Technik aufsetzen.

Das Modell "Mykey 2300" wird mit 6 RFID-Karten und 2 RFID-Chips (die beispielsweise in einem Handy angebracht werden können) angeboten. Neben den kleinen Chips akzeptiert das Modell auch die Eingabe einer PIN, um sich zum Öffnen bewegen zu lassen. Damit diese auch in der Nacht problemlos vonstatten geht, bietet das Schloss ein hintergrundbeleuchtetes Display.

Weitere Informationen stellt der Anbieter auf seiner Website " The Gadget Home " zur Verfügung, diese ist aber derzeit offline. Einen Anhaltspunkt zum Preis des Schlosses liefert eine Ebay-Auktion des Anbieters . Demnach liegt das Einstiegsgebot bei 288 US-Dollar (230 Euro).

Pilotprojekt: RFID in deutschem Krankenhaus (PC-WELT Online, 20.04.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
109630