2004224

RE Kamera von HTC schießt Fotos aus der Hüfte

09.10.2014 | 10:11 Uhr |

Mit der RE Kamera verlässt HTC bekannte Gefilde – die Smartphones nämlich. Und stellt stattdessen eine Digitalkamera vor, die auf den ersten Blick wie ein zu groß geratener Asthmaspray-Inhalator oder wie ein Periskop aussieht. Dabei handelt es sich jedoch um eine Schnappschuss-Kamera.

Die RE Kamera ist eine Action-Kamera für Schnappschüsse und schnelle Video-Aufnahmen. Für eine Aufnahme hält man die Kamera einfach in die Richtung des Zielobjekts, man schießt sozusagen aus der Hüfte. Wobei HTC aber weniger an echte „Action“-Aufnahmen, also beispielsweise bei sportlichen Aktivitäten, denkt, sondern die RE eher als Kamera für den schnellen Schnappschuss zwischendurch auffasst.

Das Design der Re hat HTC bewusst einfach gehalten. Das Kameragehäuse ist aus Kunststoff und soll bis zu 30 Minuten bis zu einem Meter Tiefe wasserdicht bleiben (IP57). Es gibt einen Button an der Vorderseite und einen an der Rückseite. Sowie zwei LEDs zur Statusanzeige. Es gibt aber weder einen Sucher und einen Bildschirm. Und auch keine grafische Benutzeroberfläche.

Einen Einschaltknopf gibt es nicht, die Kamera schaltet sich stattdessen automatisch ein, wenn man sie hochhebt. Mit einem kurzen Fingerdruck auf den hintern Button nimmt man Fotos auf, ein langer Fingerdruck startet eine Videoaufnahme. Mit dem Button an der Vorderseite startet man eine Slow-Motion-Aufnahme. Blinkt die LED rot, zeichnet die Re Camera ein Video auf, blinkt sie blau, wird gerade ein Zeitlupenvideo aufgenommen.

Die Kamera besitzt einen 16-Megapixelsensor und ein 146-Grad-Weitwinkelobjektiv. HD-Videos sind mit 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde möglich. Slow-Motion-Videos lassen sich mit 720p bei 120 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Zur weiteren Ausstattung gehören Bluetooth 4.0, Wi-Fi und Wi-Fi Direct, ein Mikrofon und ein Lautsprecher.

Der 820-mAh-Akku soll bis zu einer Stunde und 40 Minuten durchhalten, wenn man ununterbrochen ein 1080p-Video aufnimmt. Eine Akku-Ladung soll zudem für 1200 Fotoaufnahmen ausreichen.

Eine 8-GB-microSD liegt bei und kann durch microSD-Karten bis zu einer Speicherkapazität von 128 GB ersetzt werden.

HTC will die Kamera in den Farben Orange, Blau, grün und weiß noch im Laufe dieses Monats in den USA auf den Markt bringen. Die Re Camera kann mit Android-Smartphones und iPhones gekoppelt werden, um die Bilder zu übertragen. Dafür bietet HTC eine App an. Das Smartphone kann dabei in der Hosentasche bleiben, die Übertragung erfolgt via Bluetooth. Außerdem kann man die Smartphone-Bildschirme als „Sucher“ für die Kamera verwenden.

HTC verkauft die RE Kamera zunächst in den USA für 199,99 US-Dollar. Diverses Zubehör wie Fahrradhalter und ein komplett wasserfestes Gehäuse will HTC optional anbieten. Später will HTC die RE Kamera auch in anderen Ländern anbieten, für Euro wird ein Preis von um die 200 Euro genannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2004224