66310

RATGEBER: Skype-Telefone für Profis im Überblick

13.06.2007 | 13:47 Uhr |

Das Telefonieren via Internet löst sich zunehmend vom PC. Dank neuer Mobiltelefone mit WLAN-Unterstützung wird vor allem Skype immer mehr zu einer echten Alternative zum althergebrachten Festnetz. Und zwar für Firmen- ebenso wie für Privatkunden.

Rund fünf Millionen User weltweit nutzen Skype regelmäßig, Tendenz steigend. Ein Grund für die wachsende Popularität: Anders als in den Anfängen, als Skype-Gespräche nur mit der eigenen Telefonie-Software und einem Headset am PC möglich waren, können Sie heute schnurlos im ganzen Haus oder sogar unterwegs im Skype-Netz telefonieren. Sie benötigen dazu nur eine Verbindung zu einem Wireless-LAN-Hot-Spot.

In Verbindung mit den kostenpflichtigen Diensten Skype-In und Skype-Out wählen Sie Rufnummern in Fest- oder Mobilfunknetzen und nehmen eingehende Gespräche auf Ihrer Skype-Nummer an. Weiterhin kostenlos sind Gespräche zu anderen Skype-Nutzern. Alternativ nutzen Sie eine Kombination aus DECT- und Skype-Telefon, die neben Gesprächen innerhalb des Skype-Netzes auch konventionelle Festnetzgespräche über Ihren normalen Telefonanschluss ermöglicht. Auch für Firmenkunden ist das eine interessante Option, insbesondere in Verbindung mit Skye Business.

0 Kommentare zu diesem Artikel
66310