170388

R2D2 DVD Projector: Multimediamaschine für Star-Wars-Fans

28.06.2007 | 14:12 Uhr |

Ein ganz besonderes Schmankerl für Star-Wars-Fans hat das Unternehmen Nikko Electronics in Vorbereitung: einen DVD-Projektor in Form des Roboters R2D2. Dieser wurde auf der vergangenen CES vorgestellt und soll nun im Herbst auf den Markt kommen, hat allerdings seinen Preis. Und selbst wenn Sie sich das Gerät leisten können, dürfte es schwierig werden, ein Exemplar zu ergattern, denn es ist streng limitiert.

Für viele Star-Wars-Fan wäre es ein Traum, einen eigenen R2D2 zu besitzen. Gelegenheit dazu gab es bereits vor einigen Jahren, als die Firma Hasbro einen R2D2-Roboter auf den Markt brachte. Im Herbst diesen Jahres kommt nun ein neues Gerät im R2D2-Look auf den Markt, das über eine Vielzahl an Funktionen verfügt.

Der R2D2 DVD Projector wird von Nikko Electronics entwickelt und verfügt über einen integrierten DLP-Beamer. Die Auflösung beträgt 1024 x 768 Pixel, die Helligkeit 1500 Lumen und das Kontrastverhältnis 1800:1. Geräte wie Spielekonsolen oder PCs können per S-VHS oder D-sub (15pin) angeschlossen werden. Daneben betet der kleine Geselle eine iPod-Schnittstelle und kann auch mit Speicherkarten wie SD und MMC gefüttert werden.

Der Projektor unterstützt unter anderem NTSC, PAL und PAL60, bei den Bildformaten 480i und 480p (bei DVD). Neben DVDs kann das Gerät auch DVD-R/-RWs, CDs und SVCDs wiedergeben, an Formaten werden MP3, MP3, WMA und JPEG unterstützt, eine USB-Schnittstelle ist ebenfalls vorhanden. Sound wird über die internen Lautsprecher (2x 10 Watt) oder DTS 5.1 wiedergegeben. Eine Besonderheit des Projektors ist, dass das Bild nicht nur an eine Wand oder eine Leinwand, sondern auch an die Decke geworfen werden kann. Gemütlichen DVD-Abenden im Bett steht so nichts mehr im Wege. Und Star-Wars-Feeling kommt auch bei der Fernbedienung auf: Diese hat nämlich die Form des Millenium Falcon, der sich zusätzlich mit Sound- und Lichteffekten bemerkbar macht.

Für den 8 Kilogramm schweren R2D2 werden umgerechnet rund 2350 Euro fällig. Doch selbst, wenn Ihnen dieser Preis nicht zu hoch erscheint und Sie sich das Gerät leisten wollen, dürfte die Limitierung auf 1000 Stück dafür sorgen, dass es schwer sein wird, ein Exemplar zu ergattern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
170388