1842734

Qype schließt seine Pforten

21.10.2013 | 10:34 Uhr |

Die deutsche Bewertungsplattform und Yelp-Alternative schließt noch im Oktober ihre Pforten. Gründer Stephan Uhrenbacher stellt klar: Wir waren kein Yelp-Klon.

Auf Twitter bekundet Stephan Uhrenbacher, der Gründer der Bewertungsplattform Qype, seine Trauer über die Schließung des 2005 gegründeten Unternehmens. Auf Qype können die Nutzer Geschäfte und Restaurants bewerten, die sie besucht haben. Ab dem 30.10.2013 soll die Webseite des deutschen Unternehmens nicht mehr verfügbar sein. Einen Teil der Nutzerdaten will man übertragen auf den Konkurrenten Yelp: Fotos und Beiträge. Check-Ins, Listen und Guides werden aber nicht übertragen. Yelp hatte Qype Ende 2012 für 50 Millionen US-Dollar aufgekauft - die Schließung war somit abzusehen. Yelp war schon 2004 in den USA gegründet worden. Ein Klon war Qype aber nicht, bekräftigt Uhrenbacher auf Twitter. Man habe lediglich Probleme mit der Finanzierung gehabt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1842734