179822

Umsatz bei O2 über eine Milliarde Euro

14.05.2010 | 13:31 Uhr |

Der Mobilfunkanbieter O2 hat seine Einnahmen im ersten Quartal 2010 deutlich gesteigert und konnte erstmals mehr als eine Milliarde Euro Umsatz in drei Monaten erzielen. Auch der Profit stieg an, gab das Unternehmen bekannt.

Von Januar bis März erwirtschaftete O2, zu dem seit 16. Februar 2010 auch der DSL-Anbieter Hansenet gehört, in Deutschland einen Gesamtumsatz von 1,074 Milliarden Euro.

Das operative Ergebnis (OIBDA) erhöhte sich um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 241 Millionen Euro. OIBDA steht für "Operating Income before Depreciation and Amortization" und bezeichnet das operatives Ergebnis vor Abschreibungen und Amortisationen. Das entspricht in etwa dem in Deutschland gebräuchlichen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA).

Seinen Mobilfunk-Serviceumsatz konnte O2 im ersten Quartal um ein Prozent auf 702 Millionen Euro steigern und gewann 357.000 neue Mobilfunkkunden hinzu. Zum 31. März hatte das Unternehmen insgesamt 18,3 Millionen Kunden, wozu auch die Hansenet-Kunden gehörten. Damit liegt O2 immer noch an vierter Stelle auf dem deutschen Markt und bleibt hinter E-Plus, die am selben Stichtag auf 19,3 Millionen Kunden kamen.

Die Grundlage für den Erfolg von O2 sei ein starkes organisches Wachstum gewesen. Ohne die Integration von Hansenet betrug das Umsatzwachstum im ersten Quartal 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das OIBDA erhöhte sich organisch um 13 Prozent, der Serviceumsatz im Mobilfunk stieg um 2,4 Prozent. "Unsere Strategie, ein eigenes, hochmodernes Mobilfunknetz aufzubauen, zahlt sich jetzt aus", sagt der Finanzchef von Telefónica O2 Germany, André Krause. "Wir profitieren überproportional vom Boom des mobilen Internets und sind für wachsende Datenströme gerüstet."

Nach seinen Investitionen von vier Milliarden Euro habe O2 heute eines der modernsten Mobilfunknetze Europas. Jeder dritte neue Surfstick werde im Netz von O2 geschaltet und die Firma erwirtschafte bereits ein Siebentel ihres mobilen Serviceumsatzes durch Datendienste, ohne dass der SMS-Umsatz in diese Zahl einberechnet wird.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
179822